Die Bücherburg

Burg Raabs

Burg Raabs an der Thaya gehört zu den frühesten auf dem Gebiet des heutigen Österreich errichteten Steinburgen.

Über dem Zusammenfluss der Mährischen und der Deutschen Thaya thront die Burg Raabs auf einem steilen Felsen und überragt die Stadt. Am Söller hat man das Gefühl, man stünde am Bug eines Schiffes, das in die Vergangenheit segelt.

Bedeutung

Die Bedeutung der Burg, die als Bollwerk gegen alle Einfälle aus dem Norden herhalten musste, weißt der tschechische Ursprung des Namens hin - „Castrum Rakouz“.  Dieses „Castrum Rakouz“ war für Böhmen eine so wichtige Grenzfestung, dass sie dem Land dahinter ihren Namen hab.

Die Burg heute

Der Verleger Richard Pils und seine Familie sind die heutigen Besitzer der Burg. Die „Bibliothek der Provinz“ gibt zahlreich prämierte Bücher heraus. Beim alljährlichen Poetenfest im August steht das Buch im Mittelpunkt.

Die Burg betritt man über den Vorhof mit Renaissancepfeilarkaden. In der Hauptburg liegen der große und der kleine Rittersaal. Von der Kapelle auf die schmale Altane treffend, hat man einen herrlichen Blick über die Stadt Raabs und sieht den Zusammenfluss der Deutschen und der Mährischen Thaya.

Besichtigungen und Führungen sind nach Vereinbarung möglich!