Naturpark Geras

Wälder, Teiche und Tiere rund um Stift Geras

Der Naturpark lädt nicht nur Wanderfreunde zum Bestaunen von heimischen Tierrassen wie Luchs, Esel, Tarpan und Auerochsen ein, sondern bietet auch Kulturbegeisterten mit dem Stift Geras mitsamt dem Kräutergarten eine gelungene Abwechslung.

Umgeben von Wald, Teich und Wiesen liegt das 132 ha große Areal des Naturparks neben dem Prämonstratenser-Chorherrenstift. Betrachten Sie während eines Spazierganges Dam-, Sikka- und Rotwild in seiner natürlichen Umgebung. Zu den Highlights des Naturparks zählen ein Streichelzoo, die Teichlandschaft, ein Fledermauslehrpfad, ein Summstein und ein Holzxylophon.

Eine Vogelaussichtswarte am Langen Teich lädt zur Rast ein. Eine Vielzahl an Wasservögel nistet am größten Karpfenteich des Stiftes Geras. Silberreiher, Fischreiher und Störche holen sich ihr Futter, Auerochsen weiden am Ufer und abends hebt ein vielstimmiges Froschkonzert an.

Wild- und Waldschule Geras

Im Naturpark Geras wird Besuchern die Möglichkeit geboten, in Seminaren und Führungen, die Natur und den Naturpark hautnah und mit allen Sinnen zu erleben. In dieser Bildungseinrichtung, der Wild- und Waldschule, die vom Verein „Naturpark-Geras“ gegründet wurde, gibt es die Möglichkeit, gemeinsam mit Jägern, Förstern, Hobbyornithologen, Kräuter-und Pilzesammlern die Tier- und Pflanzenwelt der Region kennenzulernen.

Attraktionen

  • Tiergehege
  • Streichelzoo
  • Themenwege
  • Aussichtshügel
  • Stift Geras
  • Bade- und Fischteich mit Campingplatz

Öffnungszeiten

Palmsonntag bis Allerheiligen
täglich außer Montag von 9-18 Uhr