Das Waldviertel jubelt über ein absolutes Rekordjahr im Tourismus!

Rekord: Erstmals über 1,2 Mio. Nächtigungen im Waldviertel!

Erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen überschreiten die Nächtigungen die 1,2 Millionen-Grenze! Nicht der einzige Rekord, denn neue Bestmarken gibt es auch bei Ankünften und Tagesausflügen.

Die konsequente Arbeit an der strategischen Ausrichtung des Tourismus macht sich für das Waldviertel bezahlt. Nach einer Reihe von äußerst zufriedenstellenden Bilanzen in den letzten Jahren war 2016 das bislang mit Abstand beste Jahr! Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav: „Der Niederösterreichische Tourismus feiert mit 6,9 Millionen Nächtigungen im Jahr 2016 einen neuen Nächtigungsrekord. Auch der Tourismus im Waldviertel blickt positiv auf das vergangene Jahr - mit 1,2 Millionen Nächtigungen war es ebenfalls ein neues Rekordjahr und die Destination trägt damit einen wesentlichen Teil zum landesweiten Rekord bei. Das Waldviertel punktet bei den Gästen vor allem mit innovativen Produkten, Angeboten am Puls der Zeit und Top-Betrieben. Ich gratuliere allen Gastgeberinnen und Gastgebern und touristisch Verantwortlichen zu diesem Ergebnis. Mit der Niederösterreichischen Landesausstellung „Alles was Recht ist“, die am 1. April 2017 startet, soll ein weiterer touristischer Impuls in der Region gesetzt werden.“

Jahr der Rekorde

Mit 1.231.701* Nächtigungen – das entspricht einem Zuwachs von 3,5 %* oder 41.088* Übernachtungen – wurde erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen die 1,2 Millionen-Grenze geknackt. Auch bei den Ankünften bilanziert man besser denn je: 338.722* Ankünfte (um 20.046* mehr als im Jahr 2015) bedeuten ein Plus von 6,3 %*! Das heißt: Erstmals seit Aufzeichnungsbeginn wurden über 330.000 Ankünfte registriert. „So viele Gäste waren noch nie im Waldviertel“, bilanziert Mag. Andreas Schwarzinger, Geschäftsführer der Destination Waldviertel GmbH. „In absoluten Zahlen gesehen verzeichnet das Waldviertel damit den stärksten Zuwachs in ganz Niederösterreich!“

Besonders erfreulich: alle fünf Waldviertler Tourismusverbände konnten 2016 zulegen, am stärksten die Nationalparkregion Thayatal (+ 12,9 %*) und der Tourismusverband Ysper-Weitental
(+ 10,6 %*). Der größte Zuwachs wurde bei Gästen aus Oberösterreich, der Steiermark, Wien und dem Ausland, vor allem aus den Niederlanden, Polen und der Schweiz, verzeichnet.

Stärkung der Nebensaisonen

Die Gründe für den Höhenflug sieht Schwarzinger einerseits in der konsequenten laufenden Arbeit für die Tourismusregion, vor allem aber in den Bemühungen, das Waldviertel als Ganzjahresdestination zu positionieren. „Die Stärkung der Zwischen- und Nebensaisonen, beispielsweise durch neue Initiativen wie ‚Handwerk & Manufaktur im Waldviertel’, die ‚Waldviertler Handwerkswochen’ oder die ‚Winter.Auszeit’ macht sich ebenso positiv bemerkbar wie die vielen neuen Angebote durch innovative Waldviertler Betriebe und die konstante und qualitativ hochwertige Weiterentwicklung unserer Gesundheitsbetriebe als tragende Säule des Waldviertler Tourismus.“

Die aktuellen Zahlen zeigen auch, dass Qualitätsbetriebe überproportional stark nachgefragt werden und der starke Zuwachs bei konstanter Bettenanzahl erfreulicherweise zu einer Steigerung der Auslastung geführt hat. Auch die Ansiedlung und Neueröffnung einiger Top-Betriebe hat ihren Beitrag geleistet. So wurde etwa in Zwettl das Hotel Schwarz Alm nach einer Generalrenovierung neu eröffnet, in Groß Gerungs das WIRTShaus Hirsch delikatESSEN und in Gars am Kamp das Gasthaus zum Goldenen Hirschen.

Weitere Erfolgsfaktoren sieht Schwarzinger in der intensiveren Zusammenarbeit der Betriebe, im konsequenten Fokus auf Qualitätsprogramme und im Ausbau des Tourismusnetzwerkes Waldviertel. Dazu kommen immer wieder neue Angebote für spezielle Interessensgruppen, wie etwa die familienfreundliche Thayarunde für Radfahrer, die im Frühjahr offiziell eröffnet wird, der grenzüberschreitende Iron Curtain Trail für Trekkingradler oder die Waldviertler Weitwanderwege.

Die Basis für alle Bemühungen der Touristiker liefert das Waldviertel selbst – mit seiner unberührten Natur: Das zentrale Motiv der Gäste für einen Ausflug ins Waldviertel oder einen Kurzurlaub sind die Natur und die Landschaft. Das Waldviertel erfüllt die Sehnsüchte der Menschen nach ganz besonderen Naturerlebnissen, nach Ruhe, wunderbaren Rückzugorten und Erholung perfekt.

Highlights 2017

Auf den Erfolgszahlen von 2016 will man sich nicht ausruhen. Auch 2017 bietet das Waldviertel seinen Gästen eine Vielzahl an Highlights und zahlreiche neue und neu aufbereitete Themen. So wird sich die Niederösterreichische Landesausstellung von 1. April bis 12. November im historischen Schloss Pöggstall nicht nur dem Thema „Alles was Recht ist“ widmen, sondern mit verschiedenen Waldviertel-Stationen und spannenden Routen auch zu Entdeckungsreisen durch die unverfälschte und vielfach noch unbekannte Welt des Südlichen Waldviertels animieren. „Die Landesausstellung ist für das Südliche Waldviertel eine große Chance, sich neuen Gästen zu präsentieren“, betont LAbg. Jürgen Mayer. Als Bürgermeister der Stadt Horn spricht er aus Erfahrung, denn 2009 stand „seine“ Stadt im Zentrum der damaligen Landesausstellung.

Viele neue Impulse

Neue Impulse erwartet man sich auch von der Initiative „Waldviertel – ganz mein Geschmack“, bei der im Rahmen eines neuen Projekts der Fokus auf die Vernetzung von Produzenten und Gastronomie gelegt und eine Steigerung des Bekanntheitsgrades vor allem im Westen Österreichs angestrebt wird. Vorantreiben möchte man außerdem das Thema Handwerk & Manufaktur im Waldviertel, unter anderem mit neuen Partnerbetrieben und neuen Angebotsbausteinen. Völlig neu aufbereitet wird das für viele wohl wichtigste Thema: das Naturerlebnis Waldviertel. Andreas Schwarzinger: „Unser Ziel ist es, die Vielzahl der besonderen Naturerlebnisse im Waldviertels zu erfassen und zu kategorisieren. Unter Zuhilfenahme der daraus erhaltenen Inhalte werden wir eine neue und intensive Art der Erlebbarkeit dieser einzigartigen Naturschauplätze entwerfen. Man darf gespannt sein!“

waldviertelpur am Wiener Rathausplatz

Was das Waldviertel alles kann, das wird bald auch wieder in der Bundeshauptstadt gezeigt: Vom 17. bis 19. Mai 2017 am Wiener Rathausplatz, mit dem dreitägigen Fest waldviertelpur – der großen Leistungsschau des Waldviertels mit Kulinarik, Brauchtum und Freizeittipps. Andreas Schwarzinger: „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, wir würden uns freuen, auch heuer die 100.000-Besucher-Marke knacken zu können!“

* vorläufige Ergebnisse, geringfügige Änderungen nochmöglich