Schafweidestreit

Wandertour ausgehend von Marktplatz Rastenfeld

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

14,25 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 14,25 km
  • Aufstieg: 238 Hm
  • Abstieg: 238 Hm
  • Dauer: 4:00 h
  • Niedrigster Punkt: 505 m
  • Höchster Punkt: 654 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Details für: Schafweidestreit

Kurzbeschreibung

Wegnummer 81 Wanderroute führt von Rastenfeld zum Purzelkamp nach Rastenberg, weiter nach Marbach im Felde übers Mottingeramt im Wald wieder retour nach Rastenfeld.

Beschreibung

Schafweidestreit 1834 bis 1839

Die Herrschaften zu Rastenberg stellten, um ihre Rendite zu steigern, große Schafweiden ein. Diese ließen sich auf Grund veralteter rechte auf den bebauten Feldern und Brachfeldern der Bauern aus Marbach und Sperkentahl weiden. Die Bauern pochten auf einen Bescheid der NÖ-Landesregierung aus den Jahren 1819 und 1822, wonach eine Beweidung der Saatfelder gegen ihren Willen nicht erlaubt war. Die Aufforderungen an die Bauern zu Gehorsam blieben erfolglos und es kam zu Inhaftierungen sowie körperlichen Züchtigungen durch Stockhiebe. Auch ein militärischer Einsatz mnit 105 Soldaten, geleitet von Hofrat Ritter von Krticzka blieb ohne anhaltenen Erfolg. Die Unruhen dauerten mehrere Jahre, griffen kurz auch auf die Herrschaft Ottenstein über und konnten erst 1839 durch den Bischof Wagner geschlichtet werden. Auch in den Nachbarherrschaften Schiltern und Brunn am Wald kam es wegen der Schafweiden und der verlangten Robottage zu Unruhen, welche erst durch militärischen Einsatz niedergeschlagen werden konnten. Beendet werden konnten diese Unruhen erst durch Aufhebung der Grundobrigkeit und durch Erlöschen des herrschaftlichen Weiderechtes.

Startpunkt der Tour

Marktplatz Rastenfeld

Zielpunkt der Tour

Marktplatz Rastenfeld

Wegbeschreibung für: Schafweidestreit

Für Wanderer, die die hügelige Waldviertler Landschaft lieben. Von Rastenfeld steigst du zum Purzelkamp hinab und folgst diesem nach Rastenberg bzw. weiter Fluss aufwärts bis zur Bruckmühle (verfallen). Ein kurzer, anspruchsvoller Anstieg führt dich nach Marbach im Felde und anschließend auf ebenem Gelände in die kühle Waldlüß. Nach diesem Waldstück querst du den Dobrabach (Holzbrücke) und folgst diesem rechtsufrig bis zur nächsten Querung. Nun erfolgt der Anstieg nach Rastenfeld zum Ausgangspunkt.

 

Anfahrt

A22 und S5 bzw. S33 nach Krems - B37 Richtung Zwettl - in Rastenfeld rechts abbiegen auf B 38

Parken

Marktplatz Rastenfeld

Weitere Infos / Links

Inhaltlich Verantwortlicher
Waldviertel Tourismus
Letzte Aktualisierung: 09.07.2020

Gemeindeamt Rastenfeld
3532 Rastenfeld 30
(T) +43 2826 289
(E) gemeinde@rastenfeld.at
(I) www.rastenfeld.at 

Zimmervermittlung beim Infozentrum Region Kampseen am Parkplatz Ottenstein
T 0664/494 08 14
info@kampseen.at
www.kampseen.at

 

Waldviertel Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43 2822 54109
(E) info@waldviertel.at
(I) www.waldviertel.at

Kartenempfehlungen

Wanderführer „Wandern im Herzen des Waldviertels“ erhältlich bei Waldviertel Tourismus und online zu bestellen unter http://waldviertel.myproduct.at/wanderkarte-wandern-im-herzen-des-waldviertels

Wanderkarte Rastenfeld, erhältlich am Gemeindeamt Rastenfeld

Tipp des Autors

Sehenswürdigkeiten:
Schloss Ottenstein
Päpstezimmer
romanische Burgkapelle
romanische Kirche in Rastenfeld mit Steinmetzen
4-Viertelbaum-Eichenskulptur
Burg Rastenberg (Privatbesitz)

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts