Waldviertler Wasserlandschaftsradweg

Ausflugsradroute ausgehend von Schrems - UnterWasserReich

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

69,54 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 69,54 km
  • Aufstieg: 424 Hm
  • Abstieg: 424 Hm
  • Dauer: 6:00 h
  • Niedrigster Punkt: 474 m
  • Höchster Punkt: 601 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Details für: Waldviertler Wasserlandschaftsradweg

Kurzbeschreibung

Der Wasserlandschafts-Radweg soll vor allem Familien mit Kindern und GelegenheitsradfahrerInnen ansprechen. Daher verläuft die Strecke zu ca. 30 % auf Schotterwegen und zu 70 % auf asphaltierten Straßen. Der Radweg führt nur entlang von verkehrsarmen Landesstraßen und Güterwegen.

Beschreibung

Unterwegs in unberührter Natur - entlang glasklarer Bäche, durch dichte Wälder und bunte Blumenwiesen bahnt sich der Wasserlandschafts-Radweg seinen Weg duch das Land der hundert Wasser. Der Wasserlandschafts-Radweg führt großteils über Güterwege, Feldwege und wenig befahrene Landesstraßen. Die Möglichkeit zu einem "Abstecher" zu unseren tschechischen Nachbarn haben Sie in Gmünd (Grenzübergang Bleyleben), wo Anschlüsse zu den südböhmischen Radwegen Nr. 34 und 341 bestehen. Eine Weiterfahrt auf dem tschechischen Radweg Nr. 341 ist auch beim Grenzübergang Brand/Rapsach möglich.

Tipp: Der Abschnitt Gmünd – Heidenreichstein des Waldviertler Wasserlandschafts-Radweges kann auch als Rad-Sternfahrt der „Käse- & Moor-Tour“ genutzt werden. In Heidenreichstein kann man die Käsemacher-Erlebniswelt bestaunen und im Schremser Naturparkzentrum UnterWasserReich können Flora, Fauna und Fischotter bewundert werden. Mehr Infos zu den Rad-Sternfahrten gibt es unter: http://www.niederoesterreich.at/radsternfahrten-waldviertel 

Startpunkt der Tour

Schrems - UnterWasserReich

Zielpunkt der Tour

Schrems - UnterWasserReich

Wegbeschreibung für: Waldviertler Wasserlandschaftsradweg

Schrems (UnterWasserReich) - Amaliendorf - Heidenreichstein - Thaures - Brand - Gmünd - Kirchberg am Walde - Hirschbach - Pürbach - Schrems (UnterWasserReich)

Im Bereich Schrems Richtung Amaliendorf führt er leicht ansteigend durch ein mit Granitsteinen gesäumtes Waldstück und quert nach Amaliendorf die B30, um dann abermals durch ein Waldstück leicht ansteigend Richtung Heidenreichstein zu führen. Danach geht es auf Landstraßen nach Thaures. In dieser Ortschaft biegt man lins nach Brand ab. Der Weg verläuft durch das Glaskunstdorf Altnagelberg und trifft bei Steinbach auf die B2.

Anschließend fährt man eine landschaftlich reizvolle Wald- und Teichstrecke zur Blockheide Gmünd. Nach der Stadtduchquerung erwartet die Radfahrer nach Dietmanns eine abwechslungsreiche Wiesen- und Waldstrecke. Danach erreicht man Waldenstein, Albrechts und Nondorf. Richtung Groß Höbarten und Kirchberg am Walde ist ein kleine Steigung zu bewältigen. Nach Kirchberg führt der Weg leicht fallend nach Hirschbach entlang des Teichwanderwegs und durch die Ortschaft Stölzles nach Pürbach. In Kurzschwarza ist die B2 abermals zu queren und der Weg führt auf Schotterstraßen zurück zum UnterWasserReich nach Schrems.

Anfahrt

Wien - A22 bis Stockerau - auf der B4 bis Horn - auf der B2 über Vitis bis Schrems

Linz - A7 bis Engerwitzdorf - auf der B310 bis Freistadt - über die B38 bis Karlstift weiter auf der B41 bis Schrems

Parken

Direkt beim UnterWasserReich gibt es einen Parkplatz.

Weitere Infos / Links

Waldviertel Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43 2822 54109
(E) info@waldviertel.at 
(I) www.waldviertel.at

Tipp des Autors

Fahrrad-Verleih RAD-FUCHS
Bahnhofstraße 42
3950 Gmünd
(T) +43 2852 52986