Exkursion zu den Denkmälern des Waldviertels

zum Reiseplaner hinzufügen

Eine Zeitreise durch Burgen und Schlösser.

Im Rahmen des Interreg Projektes „ATCZ31 Denkmäler leben“ besuchten interessierte Mitarbeiter von Infozentren aus Tschechien und Österreich Denkmäler im Waldviertel.

Bei strahlendem Sonnenschein machte sich die Gruppe am 5. Juni  auf in die Region Südliches Waldviertel, wo die ersten beiden Denkmäler – Schloss Pöggstall und Schloss Artstetten – besichtigt wurden. Schloss Pöggstall begeisterte als ehemalige Wasserburg mit einem attraktiven Museum für Rechtsgeschichte und wahren Kunstschätzen. Schloss Artstetten zeigte sich als lebendiges Denkmal für eine der schillerndsten Persönlichkeiten der ausgehenden Donaumonarchie.

Anschließend ging es weiter in das Mohndorf Armschlag. Nach einem ausgiebigen Mittagessen und einem Rundgang durch das Dorf wurde die Reise zur Burg Rappottenstein fortgesetzt, die sich als eine der ältesten Burgen des nordwestlichen Waldviertels stilvoll und stolz auf einem Granitfelsberg präsentiert.

Die Teilnehmer der Exkursion waren begeistert vom abwechslungsreichen Programm. Das Ziel, die Denkmäler des Waldviertels noch besser kennen zu lernen und die Vernetzung unter den Betrieben zu fördern, ist durchaus gelungen. Sogar die Busfahrten zwischen den einzelnen Stationen wurden für einen regen Informationstausch innerhalb der Gruppe genutzt.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren ...