Projekt „Betriebs-Coaching Demografischer Wandel & Digitalisierung“

Hier erfahren Sie Details zum Projekt, welches von 2018 bis Mitte 2019 umgesetzt wird.

Zwei Trends werden in den kommenden Jahren stärker als andere die Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Niederösterreich prägen: Der Demografische Wandel sowie die zunehmende Digitalisierung. Basierend darauf werden wir in den Jahren 2018 und 2019 gezielte Maßnahmen setzen, um uns gemeinsam mit Ihnen für diese Veränderungen zu rüsten.

Demografischer Wandel

Der Begriff „Demografischer Wandel“ beschreibt die längerfristigen Veränderungen in unserer Bevölkerungsstruktur. Diese umfassen sowohl Veränderungen hinsichtlich der altersmäßigen Zusammensetzung der einzelnen Bevölkerungsgruppen als auch hinsichtlich der Bedürfnisse in der täglichen Wohn- und Arbeitswelt, im Freizeit- und Konsumverhalten. Aktuell ist eine Vielzahl solcher Veränderungen zu beobachten: Die Lebenserwartung und damit das Durchschnittsalter in weiten Teilen Europas, u.a. auch in Österreich, steigt, während die Anzahl der Neugeborenen sinkt – der Anteil der älteren Bevölkerungsgruppen nimmt zu. Für wichtige Herkunftsmärkte der heimischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft wie Niederösterreich, Wien und den Centrope-Raum sind in den nächsten Jahren und Jahrzehnten deutliche Bevölkerungszuwächse vorhergesagt.

Folgende 5 Zielgruppen erscheinen aufgrund der festzustellenden Entwicklungen aus demografischer Sicht besonders relevant für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Niederösterreich:

  • Ältere Menschen
  • Familien mit Kindern
  • Generation Y
  • Menschen mit internationalem bzw. multikulturellem Hintergrund
  • Menschen mit Handicap

Die 5 genannten Gruppen haben wesentliche Gemeinsamkeiten:

  • gestiegene Erfahrungen/Ansprüche mit/an Ausflugs- und Reisezielen
  • gestiegene Mobilität
  • rascher und direkter Zugang zu digitalen Medien und Informationen
  • zahlreiche Alternativangebote und Handlungsoptionen im Freizeitsektor

Für die Niederösterreichischen Tourismusbetriebe bieten sich also für die Zukunft konkrete Markt- und Wachstumschancen an, wenn eine möglichst passgenaue Ausrichtung und Schärfung des Angebots erfolgt. Dies kann umso besser gelingen, je bedarfsorientierter eine entsprechende Betreuung durch fachlich ausgebildete Personen der jeweiligen Destinationen gestaltet wird.

Alle 6 Destinationen haben sich im Jahr 2016 einem sog. „Demografie-Screening“ durch externe Experten unterzogen, um eine aktuelle Bestandsaufnahme ihrer Angebote hinsichtlich der oben genannten 5 Zielgruppen zu haben. Diese Erkenntnisse stellen die inhaltliche Basis für weiterführende Schulungs- und Beratungsmaßnahmen (Demografie-Coaching) dar, die mit dem gegenständlichen Förder-Call angesprochen werden.

Digitalisierung

Der Begriff „Digitalisierung“ ist im gegenständlichen Call als Trend zur umfassenden Entwicklung, Aufbereitung, Darstellung, Bewerbung und Verkauf von touristischen Dienstleistungen und Produkten mittels diverser elektronischer Medien zu verstehen.
Durch die stark gestiegene Nutzung und Verbundenheit mit digitalen Inhalten im Alltag besteht seitens der Endkonsumenten eine zunehmend hohe Erwartungshaltung, dass auch für die Angebote des Tages- und Nächtigungstourismus eine möglichst tagesaktuelle, optisch ansprechende und kurzweilige Informations- bzw. Buchungsmöglichkeit besteht, die über möglichst vielfältige Medienkanäle genutzt werden kann.
Um den Herausforderungen der Digitalisierung auf allen betrieblichen und regionalen Ebenen begegnen zu können, sollen die vorwiegend kleinstrukturierten Unternehmen durch geschulte MitarbeiterInnen der jeweiligen Destination betreut und unterstützt werden.

Im Rahmen einer sog. „e-coaching-Initiative“ sollen daher die MitarbeiterInnen von Tourismusbetrieben vorrangig zu folgenden Inhalten beraten und geschult werden:

  • Grundlagen des Online-Marketing + CRM
  • Grundlagen Social Media und Praxisanwendung
  • Online-Vertrieb (TOMAS, booking, trivago, etc.)
  • Website-Gestaltung und Monitoring
  • Bild- und Videobearbeitung
  • Texten für Web + Social Media
  • Google-Grundlagen
  • Rechtliche Aspekte im Web (Datenschutz, Pauschalreiserichtlinie, etc)

Betriebs-Coaching

Um die NÖ Tourismusbetriebe zu den geschilderten Herausforderungen bezüglich Demografischem Wandel und Digitalisierung bestmöglich unterstützen zu können, wird in Abstimmung mit der Niederösterreich Werbung ein zweistufiges Vorgehen für sinnvoll und notwendig erachtet. Im Sinne des „Train the Trainer-Prinzips“ sollen in einem ersten Schritt ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Destinationen durch externe Beratungs- und Schulungsinstitutionen zu den beiden Themenbereichen Demografischer Wandel bzw. Digitalisierung ausgebildet werden, um danach das erworbene Wissen in einem zweiten Schritt an die interessierten Betriebe ihrer Region weitergeben zu können.

Der gegenständliche Förder-Call bietet allen interessierten Destinationen Niederösterreichs die Möglichkeit, ihre Angebotsschwerpunkte, ihren Außenauftritt und ihre Zusammenarbeit mit der betrieblichen Ebene hinsichtlich der oben geschilderten Herausforderungen zu überprüfen, zu adaptieren und innovative Maßnahmen umzusetzen.

Weitere Informationen:
Sandra Hofbauer
+43 2822 54109-31
hofbauer@waldviertel.at

 

ecoplus

Gefördert aus Regionalfördermitteln des Landes Niederösterreich auf Empfehlung von ecoplus

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren ...