Mader´s Räucherfische

Die geräucherten Karpfen, Forellen und Welse der Familie Mader gibt es sogar im Glas!

Glasklar! Was ausgezeichnet schmeckt, braucht auch eine gute „Verpackung“ – eine, die der Umwelt nachhaltig „schmeckt“. Darum gibt es seit zwei Jahren bei der Familie Mader in Hirschenschlag feinste Räucherfische im Glas. Wer seinen Lieblingsfisch noch zusätzlich im Ganzen oder als Filet wünscht, ist hier auch richtig.

Während viele Ölsardinen noch im Blech schmorren müssen, haben die Karpfen, Welse und Forellen von „Mader’s Räucherfische“ längst den Durchblick: Seit 2015 gibt es diese Waldviertler Fischspezialitäten umweltfreundlich im Glas. Ein im wahrsten Sinn des Wortes wichtiger Schritt für einen nachhaltigen, regionalen Fischgenuss, der allerdings für das innovative Ehepaar mit vielen, händischen Arbeitsschritten verbunden ist: Müssen doch die Fische erst sorgfältig ausgenommen und in Salzwasser eingelegt werden, bevor es ans Räuchern geht und schließlich die Haut und Gräten entfernt und hiernach die Fische filetiert und eingelegt werden. Die solcherart veredelten Karpfen und Welse stammen selbstverständlich aus dem Waldviertel – die Forellen bezieht man möglichst regional beim oberösterreichischen Nachbarn. 

Räucherspezialitäten für zu Hause

Dass Gourmets mit den Spezialitäten der Familie Mader einen großen Fang machen, bestätigen zahlreiche Prämierungen: So gab es bei der Prämierung für niederösterreichische Direktvermarkter an der „Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof“ bereits eine „Goldene Ähre“ und gleich vier „Silberne Ähren“. Kurz: Nach diesen Preisträgern sollte man unbedingt seine Angel auswerfen – sei es direkt Ab-Hof nach telefonischer Vereinbarung oder mit einem Besuch im „Bäuerinnen Laden“ Dobersberg und auf den Märkten in Litschau und Waidhofen.

Das könnte Sie auch interessieren...