WEGWARTEHOF

Mit Demeter zertifizierter Stutenmilch setzt die Familie Höritzauer aufs richtige Pferd! Und bei Kräutern auf volles Aroma!

Gesund und bekömmlich, wohlschmeckend und leicht süßlich – das sind die Attribute, die Stutenmilch zur ernährungsbewussten Delikatesse unter den verschiedenen Milcharten machen. Auf dem Wegwartehof der Familie Höritzauer in Göpfritz an der Wild gibt es diese Milchspezialität in ihrer ganzen Vielfalt. Kräutertees, Kräutersirups und Gewürzmischungen gehören ebenso zum Sortiment des Demeter-Hofs.

Demeter, also die biologisch-dynamische Landbewirtschaftung, gilt als die Krone des Biolandbaus. Und es ist ein ganz besonderer Glanz, den der Wegwarthof dem oberen Waldviertel verleiht: Seit über 20 Jahren bewirtschaftet hier die Familie Höritzauer ihren 14 Hektar großen Demeter-Hof. Ein Hof, der dank seiner Stutenmilchspezialitäten über die Grenzen des Waldviertels und Niederösterreichs hinaus bekannt und geschätzt ist: Österreichs einzige Stutenmilch in Demeter Qualität wird hier als Trinkkur, Pulver und Kapsel – ja sogar als köstliche, handgeschöpfte Schokoladen und der weltweit einmalige Stutenmilch-Pflegelinie mit Cremen für Körper und Gesicht angeboten. Allesamt spiegeln die Kraft und Dynamik der Haflingerpferde und die hochwertigen Inhaltsstoffe ihrer Milch wider. „Das gute Leben ist möglich“, lautet das Lebensmotto der Familie Höritzauer – und dieses gute Leben sollte man wohl am besten mit den Stutenmilchspezialitäten vom Wegwartehof genießen.

Reiten in freier Natur

Ein unvergesslicher Ritt durch die Waldviertler Landschaft – auch dieses Erlebnis macht der Wegwartehof mit seinen „Glückstagen“ möglich. Gemeinsam mit ausgebildeten Pferdewirten werden die Grundlagen der Kommunikation mit Pferden sowie der sichere und sanfte Umgang mit den Tieren gelernt und in der freien Natur erprobt. Die „Wegwartehof-Glücks-Tage“ finden im Frühjahr und Herbst statt, Einzelunterricht ist nach telefonischer Übereinkunft möglich.

Kräuterspezialitäten und Exkursionen

Wo Haflinger so prächtig heranwachsen, gedeihen freilich auch feine Kräuter: Sei es der „Freundschafts-Tee“ und „Erfolgstee“ oder die klassischen „Frühstück- und Abendtees“ – mit den feinen Tees vom Wegwartehof lassen sich so manch neue Freundschaften schließen. Würze ins Leben bringen wiederum die verschiedenen Kräutersalzmischungen, die „Pizza & Pastawürze“ als auch die aromatische Salatwürze. Wie diese auf dem Wegwartehof veredelt werden und dort die Haflinger leben, die Stutenmilch gemolken und verarbeitet wird, erfahren Schulklassen und Erwachsene bei einem Exkursionsbesuch. Und der neue 140 m² große Seminarraum bietet sich perfekt für Bildungs- und Kulturveranstaltungen an.

Das könnte Sie auch interessieren...