„Narrnkastl schaun“ im Waldviertel

zum Reiseplaner hinzufügen

Bühne frei für 68 Kunst- und Kulturprojekte beim Viertelfestival Niederösterreich – Waldviertel 2018

68 Projekte werden beim „Viertelfestival NÖ – Waldviertel 2018“ von 5. Mai bis 5. August 2018 im Waldviertel in Szene gesetzt. Sie befassen sich künstlerisch mit den Besonderheiten der Region und zeichnen sich durch Originalität und Experimentierfreude aus.

Das Festivalmotto „Narrnkastl schaun“ verweist auf Intuition, Kreativität und Inspiration als grundlegende Elemente jedes künstlerischen Schaffens. Es fordert dazu auf, Neues zu denken und eine Umsetzung zu wagen. Das Narrnkastl steht dabei symbolisch für Freiräume und Utopien ebenso wie für Klamauk oder Dada. Dazu gehört auch, Sachzwänge, Erwartungen oder Ziele zu relativieren und spielerische Zugänge, offene Ausgänge, sogar Chaos zu ermöglichen. Träum Dir Dein Waldviertel. So wie es sein sollte. So wie es sein könnte.

Spielorte & Termine

Von 5. Mai bis 5. August 2018 wird das gesamte Waldviertel bespielt: Unter den Spielorten befinden sich ungewöhnliche Standorte wie z.B. die Blockheide bei Gmünd, der Sportplatz in Vitis oder der Schmalspurbahnhof Gmünd.

Nachstehend ein paar Auszüge aus dem Programm:

Der Böhmische Traum 8.0
Acht Blasmusikgruppen werden sich ihr Waldviertel spielerisch erträumen und bei ihrer Anreise zum 8. Internationalen Blasmusikfestival „Der Böhmische Traum“ in Brand ein selbst gewähltes und landschaftlich attraktives „Platzerl“ im Waldviertel aufsuchen. Dort wird die berühmte Polka ganz ungezwungen und unplugged erklingen. Ob die Musiker im Wald baden, einen Spaziergang durch die Waldviertler Landschaft genießen oder einfach ins „Narrenkastl“ schauen ... die Blasmusiker träumen sich ihr Waldviertel und halten es durch eine Fotopräsentation fest.

  • Termin: Samstag, 19. Mai 2018
  • Eintritt: freie Spende
  • Ort: Festivalgelände Brand, 3873 Brand 102

Schmalspurbahn-Menuette
Es gibt ein auf Mozart zurückgehendes „musikalisches Würfelspiel“, bei dem jeder einzelne Takt eines Menuetts mit einem Würfel gewürfelt werden kann. Mit diesen neuen „Schmalspurbahn-Menuetten“ werden die gesamte Waldviertelbahnstrecke Gmünd – Litschau und die Strecke Gmünd – Groß Gerungs bespielt und betanzt: Zu Beginn wird ein Menuett in Gmünd gewürfelt und dann unter Anleitung von zwei Tänzern mit dem Publikum getanzt. Und dann heißt es Abfahrt mit der Dampflokomotive!

Schloss Konzert auf Schloss Ruegers
Sie werden zu einem Konzert in das Schloss Ruegers bei Hardegg eingeladen, wo es sogar spuken soll! Von der Waldviertler Grenzlandkapelle der Stadtgemeinde Hardegg wird ein nächtliches Open-Air-Konzert mit all den faszinierenden Stimmungen und Klängen der kleinsten Stadt im Herzen des Nationalparks Thayatal zu hören sein. Vor dem Konzert gibt es noch die Möglichkeit, an einer Themenführung durch das Schloss Ruegers teilzunehmen. 

  • Termin: Samstag, 14. Juli 2018
  • Eintritt: freie Spende
  • Ort: Schloss Ruegers, 2092 Riegersburg 1
  • Anmeldung unter +43 664 2145855

Eine närrische Nacht zu Dobra
Der Musikverein Pölla und die Linzer Gruppe Stelzhamma gehen in der Ruine Dobra in Pölla eine Verabredung ein. Stelzhamma, Spezialisten für Inventionen und schräge Interpretationen traditioneller und neuer Volksmusik im Jazzkontext, und der Musikverein Pölla, bekannt und beliebt für sein abwechslungsreiches Repertoire im Blasmusikbereich, wollen an diesem Abend dem Närrischen in der Musik ihre Reverenz erweisen. „Närrisch“ auch im Sinne von Fantasie und Platz für spontane Improvisationen, von Übertreibung und überschäumender Expressivität.

  • Termin: Samstag, 4. August 2018, ab 19 Uhr
  • Kartenreservierung & Information unter +43 664 75018495
  • Ort: Ruine Dobra, 3594 Pölla

Programm Viertelfestival Waldviertel