Obstfest zu Ehren der Mostbirne

Das ARCHE NOAH-Obstfest steht heuer ganz im Zeichen einer herbsüßen, saftigen Frucht, die in ihrer Fülle aufgetafelt wird.

Vielfalt in Hochform bei einer langen Tafel voller Birnen und einem Heurigenteller samt Schweinereien & Gemüse.

Das traditionelle ARCHE NOAH Obstfest feiert diesmal die vielerorts schon vergessene Vielfalt der Mostbirne. Verstreut auf den Obstwiesen des Waldviertels ist sie noch zu finden, mit Bäumen bis zu 280 Jahren am Buckel. Einstmals war Most auf jedem Hof und in jedem Haushalt als erfrischendes, bekömmliches Getränk täglich im Gebrauch. Es ist Zeit, den vergessenen Schatz neu auszupflanzen und zu kulinarischen Ehren zu veredeln.

Der Genussherbst bei ARCHE NOAH hat aber noch mehr Obstiges zu bieten. Apfel ist eben nicht einfach Apfel und Birne bleibt nicht Birne! Hunderte Sorten gilt es zu entdecken. Wer einen schmackhaften Hausbaum sucht oder gar einen kleinen Obstgarten voller Raritäten anlegen will, ist hier bestens beraten.

So ein Leben als Neo-Gärtnerin oder urban gardener will hin und wieder geübt sein. Beim Obstfest werden bodenschonende Kleingeräte und innovative Kompostierungssysteme oder die coole „Obstraupe“ vorgestellt. Einfach ohne Bücken, so geht das Aufsammeln von Obst schnell von der Hand. Und hinterher gleich zum Saftpressen! Das macht auch Kindern Spaß. Ganztags erfreut ein kleiner Markt mit den Früchten des Herbstes und Haltbargemachtem sowie schönem Handwerk zum Mitnachhause nehmen.

Samstag, 14. September, 10 – 17 Uhr
Eintritt: € 9,- / ermäßigt € 7,- / Kinder & Jugendliche von 6-18 Jahre € 4,50.

Raritätenheuriger für neugierige Gaumen

Im ARCHE NOAH Schaugarten in Schiltern ist im Spätsommer Erntezeit. ARCHE NOAH-Küchenchef Benjamin Schwaighofer greift dann besonders herzhaft zu, brät und rührt, mixt und fermentiert querbeet. Sein kundiges Händchen weiß den raren Geschmack zu präsentieren. Auch Heurigenklassiker werden neu interpretiert und so gibt es unter anderem feinste Schweinerein vom seltenen Turopoljeschwein wie Marillenleberpastete, Schokoladen-Blunzn und würziges Geräuchertes.

Termine:
Freitag und Samstag, 30. und 31. August sowie 6. und 7. September, ab 16 – 22 Uhr. Tischreservierungen unter (E) gartenkueche@arche-noah.at oder (T) +43 (0) 676/841 666 888.

Kulinarisches Gewinnspiel

Welche vergessene Frucht steht heuer im Mittelpunkt des Obstfestes bei ARCHE NOAH?