Danube Cycle Path, stage 6, north bank: Krems – Tulln

Top bicycle trail from Krems to Tulln

Full screen mode
Elevation profile

42,15 km length

Tour dates
  • Difficulty: Medium
  • Route: 42,15 km
  • Ascent: 27 egm
  • Descent: 41 egm
  • Duration: 3:00 h
  • Lowest point: 178 m
  • Highest point:198 m
Features
  • Nice views
  • With refreshment stops
  • Cultural/historical value
  • Botanical highlights

Details for: Danube Cycle Path, stage 6, north bank: Krems – Tulln

Brief description

From medieval city to a city of gardens and art

Today’s tour takes you along the north and south bank of the Danube and out of the Wachau and its countryside shaped by human hand. You start in Krems along the Danube, a charming center of commerce and culture, and pedal along the Danube Bike Path to Tulln, a Danube town known for its gardens and art. Altenwörth and Zwentendorf are among the towns you pass through before arriving at your destination on the south bank of the river.

Description

Krems is a center of wine, commerce, shopping, culture and education and has an enchanting location: The historical center (also part of the Wachau, a UNESCO World Heritage landscape) extends between the Danube and the vineyards of the Krems Valley. Steiner Tor, a town gate and landmark of Krems since 1480, attests to the eventful history here, as do the many burgher houses from the 16th c, when Protestant merchants brought the city great wealth. Stroll along Obere and Untere Landstrasse, pay a visit to the Early Gothic Gozzoburg, the Kunsthalle, or the caricature museum.

Soon after Krems you see another landscape on the horizon: a plateau known as Wagram. It is dominated by a patchwork of vineyards that give way to wavy fields and shady ravines carved out of the loess soil over millions of years by water. The deep loess creates perfect conditions for fine full-flavored, full-bodied wines, including the famed Grüner Veltliner but also the lesser known Roter Veltliner.

Vinothek Weritas is a wine shop in Kirchberg am Wagram that carries 250 wines by 50 top winemakers. Kirchberg also has an Alchemist Museum and Alchemist Park with permacultural plantings. Close by is the Pleyel Museum in Ruppersthal. Ignaz Joseph Pleyel was the most famous favorite son of Wagram. He left this romantic wine village for Paris around 1800 to create a furor as a composer and piano builder. Visitors can explore Wagram on discovery tours that follow five themed cycling routes.

Finally, you arrive in Tulln. Right at the outskirts of the city you pass the premises of GARTEN TULLN, an ecological world of gardens unlike any other in Europe with over 60 model gardens plus a host of other attractions. At the Egon Schiele Museum, the Egon Schiele birthplace and the Egon Schiele Special Theme Trail, you can gain fascinating insights into the life of this internationally renowned painter. Tulln’s Donaulände is an attractively landscaped promenade along the Danube and takes you in a matter of minutes from one sight to the next, among them the Tulln Roman Museum.

Starting point of the tour

Krems

Destination point of the tour

Tulln

Route description Danube Cycle Path, stage 6, north bank: Krems – Tulln

Krems an der Donau - Altenwörth - Zwentendorf an der Donau - Kleinschönbichl - Pischelsdorf - Langenschönbichl - Tulln an der Donau

Routenbeschreibung:

Ihre Tour beginnt in Krems an der Donau. Hier beeindruckt bereits die Altstadt von Krems, da sie zum UNESCO-Welterbe gehört. Besonders hervorzuheben ist das Steiner Tor, da es als Wahrzeichen der Stadt gilt. Zusätzlich gibt es zahllose Kirchen, Tore, Häuser und Museen zu entdecken, eine wahre Kulturstadt. Aber auch Weinkenner fühlen sich hier wohl, da mit zahlreichen Weingütern der Weinanbau nicht nur eine wirtschaftliche Bedeutung hat, sondern auch ein wichtiger Teil dieser Stadt ist.

Entlang der Weinstraße Kremstal erstreckt sich das Weinbaugebiert Kremstal auf beiden Seiten der Donau rund um die alte Weinstadt Krems. Seit Jahrhunderten wird hier Weinbau betrieben und noch heute ist der Wein in Krems allgegenwärtig. Am östlichen Tor zur Wachau erstreckt sich mit dem Kremstal eines der ältesten Weinbaugebiete Österreichs. Seit vielen Jahrhunderten wird auf den fruchtbaren Urgesteins- und vor allem Lössböden Wein angebaut.

Anschließend überqueren Sie die Krems und folgen dem gleichnamigen Fluss bis er in die Donau mündet. Daraufhin fahren Sie auf dem Donauradweg direkt entlang des Flusses und genießen das wunderschöne Landschaftspanorama, das sich Ihnen bietet. Hier zeichnet sich ein ähnliches Bild, wie in der Wachau ab, grüne Hügel sind mit zahlreichen Weinreben überzogen. Sie fahren ein langes Stück entlang der Donau, bis Sie aufgrund des Donau-Kraftwerkes Altenwörth die Uferseite wechseln müssen und Ihre Tour fortan am Südufer fortsetzen.

Dort angekommen überqueren Sie die Traisen und fahren zurück an das Ufer der Donau. Hier befinden Sie sich auch im Bereich der Weinstraße Wagram. Der Wagram ist eine mächtige Geländestufe, die sich im Norden der Donau erstreckt. Südlich der Donau befinden sich die kleinen Weinbau- und Heurigenorte des Tullnerfeldes. Das Weinbaugebiet Wagram umfasst 2.400 ha.

In der Folge treffen Sie auf die kleine Gemeinde Zwentendorf an der Donau, welche eine besondere Sehenswürdigkeit besitzt. Das erste und einzige, aber niemals in Betrieb genommene Kernkraftwerk Österreichs. Es geht weiter auf dem Radweg, welchen Sie jedoch bei Kleinschönbichl verlassen und sich ein wenig von der Donau entfernen. Sie fahren auf der Landstraße durch die beiden Orte Pischelsdorf und Langenschönbichl hindurch und weiter auf L 2148 bis an die Große Tulln. Haben Sie den Fluss überquert, geht es auf der anderen Seite wieder zurück an das Donauufer. 

Hier legen Sie die letzten Meter auf dem Radweg zurück, ehe Sie an Ihrem Ziel Tulln an der Donau angelangt sind. Die niederösterreichische Stadt bietet einen wunderbaren Abschluss Ihrer Tour. Denn neben vielen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt von zahlreichen Grün- und Gartenräumen geprägt. Auch die GARTEN TULLN ist hier beheimatet. Das einstige römische Reiterlager Comagenis ist bekannt für seinen vielfältigen Kunst- und Kulturgenuss und den plätschernden Brunnen.

Directions

Sie fahren über die B 35 direkt nach Krems.

Parking

Im Zentrum von Krems. Bitte beachten Sie die einzelnen Parkzonen. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.krems.info/de/home/service/orientierung/parken-in-krems/

Krems ist über mehrere überregionale Bus- und Bahnverbindungen zu erreichen. Fahrpläne sind online einsehbar unter www.oebb.at , www.postbus.at , www.anachb.at