EV13 Etappe 4: Drosendorf - Hardegg

Radtour von Drosendorf bis Hardegg

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

36,16 km Länge

Tourendaten
  • Strecke: 36,16 km
  • Aufstieg: 384 Hm
  • Abstieg: 522 Hm
  • Dauer: 2:30 h
  • Niedrigster Punkt: 287 m
  • Höchster Punkt: 497 m

Details für: EV13 Etappe 4: Drosendorf - Hardegg

Kurzbeschreibung

Drosendorf-Unterthürnau-Oberthürnau-Vrantenin-Uhercice-Stalky-Safov-Riegersburg-Felling-Hardegg

Beschreibung

Begeben Sie sich aus Drosendorf nach oben in die malerische Ortschaft Vratěnín, die sich bereits auf dem Gebiet Südmährens befindet. In Uherčice können Sie das örtliche Schloss besuchen oder sich im Naturbad im niederösterreichischen Langau abkühlen und das hiesige Freilichtmuseum besuchen. In Felling ist das Perlmuttmuseum einen Besuch wert. Hinter dem Ort verlassen wir die Region Waldviertel und gelangen in die Weinbauregion Weinviertel. Vor der tschechischen Grenze besuchen Sie noch das kleinste österreichische Städtchen Hardegg mit seiner herrlichen Burgsilhouette über der Thaya.

Von Westen aus, führt die Strecke EuroVelo 13 mit dem Grenzübergang beim Ort Vratěnín vom mittelalterlichen Städtchen Drosendorf nach Südmähren. Gleich hinter der Grenze, lädt der Vratěníner Teich zum Verweilen und Entspannen ein. Beachten Sie auf dem Weg nach Uherčice die Bunker in den Feldern, die hier in den Jahren 1936–38 als Bestandteil der tschechoslowakischen Befestigung vor dem 2. Weltkrieg errichtet wurden. Hinter Uherčice geht es bergab durch den Wald in das Thayatal und anschließend bergauf in das malerische Dorf Stálka. Bis zum österreichischen Ort Felling durchfahren Sie dann leicht hügelige Landschaften. Im Ort Šafov gibt es malerische Teiche und nach der Grenzüberquerung nach Österreich bietet der Bergwerkssee eine gute Gelegenheit zum Baden. Nach Felling beginnt der Nationalpark Thayatal und es geht steil bergab in das Städtchen Hardegg mit seiner herrlichen Burg.

Startpunkt der Tour

Drosendorf

Zielpunkt der Tour

Hardegg

Wegbeschreibung für: EV13 Etappe 4: Drosendorf - Hardegg

Aus Drosendorf fahren Sie nach Oberthürnau und dann geradeaus über die Grenze in den Ort Vratěnín, ein unter Denkmalschutz stehendes Dorf mit einem ehemaligen Augustinerkloster und einem interessanten Barockgebäude, in dem sich früher die Post befand. Auf dem Weg nach Uherčice sehen Sie nicht nur Steinkreuze, sondern auch kleine Betonbunker in den Feldern, die vor dem Zweiten Weltkrieg entstanden sind. Unterwegs können Sie das Renaissanceschloss mit Arkaden und einem Barockgarten besuchen. Hinter Uherčice geht es bergab durch den Wald in das tiefe Tal der Thaya und anschließend zurück in das malerische Dorf Stálka. Zahlreiche Grabsteine in Safov zeugen von der Bedeutung der hiesigen jüdischen Kultur. Der Friedhof ist einer der ältesten in Südmähren. An warmen Sommertagen gönnen Sie sich eine Abkühlung im Bergwerksee Langau, danach geht es weiter Richtung Hardegg, an der Riegersburg vorbei, einer der eindrucksvollsten Barockburgen in Österreich, und weiter nach Felling. In Felling ist das einzige österreichische Perlmuttmuseum. Hinter der Ortschaft tauchen Sie in die tiefen Wälder des Nationalparks Thayatal ein und fahren steil hinab auf den Grund des Thayatals, wo vor Ihnen Hardegg mit seiner herrlichen Burg auftaucht. Das kleinste österreichische Städtchen an der Grenze zwischen Österreich und Südmähren.  

Weitere Infos / Links

Erlebnis Perlmutt Manufaktur in Felling

Nationalpark Thayatal in Hardegg

Burg Hardegg

Ausrüstung

Bitte den Reisepass nicht vergessen!

Tipp des Autors

Machen Sie einen Abstecher zum Schloss Vránov (Frain an der Thaya), das sich im westlichen Teil des Nationalparks Thayatal befindet und den Status eines nationalen Kulturdenkmals hat. Besuchern bietet es die authentische barocke Inneneinrichtung des Ahnensaals und der Kapelle und vermittelt die Kultur des Schlosslebens Ende des 18. und während des ganzen 19. Jahrhunderts.

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts