Marktgemeinde Karlstein an der Thaya

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Karlstein an der Thaya

zum Reiseplaner hinzufügen



Willkommen im Thayaland

Wo sich die Thaya in einem tief eingeschnittenen Tal einen kurvenreichen Weg durch die Gneis-Höhenzüge des nördlichen Waldviertels bahnt, liegt auf 440 m Seehöhe der Ort Karlstein, überragt von der mittelalterlichen Burg. Die felsigen Steilhänge zum Fluß und die auf 600 m reichenden Anhöhen sind mit Wald bedeckt. Dazwischen liegen Äcker, Wiesen und Bauerndörfer.

Burg Karlstein, als Grenzfeste auf einem Felsen hoch über der Thaya erbaut - spätgotische Burgkapelle - unter Adam von Puchheim (1576 - 1609) ein Zentrum des Protestantismus - hielt im 30-jährigen Krieg einem Ansturm der Schweden stand und wurde nie eingenommen.

Seit 250 Jahren ist das Uhrmacherhandwerk hier daheim. Karlsteiner Uhren wurden von Wanderhändlern in alle Teile der Österreichisch-Ungarischen Monarchie gebracht. Aus den ehemaligen Uhrenfabriken entwickelte sich die heutige feinmechanische Industrie, deren Betriebe ihre Erzeugnisse größtenteils exportieren.

Basisdaten

  • Einwohnerzahl: 1510