ecoplus Regionalförderung

Vor allem Ausflugsziele, Gemeinde und Infrastrukturprojekte können von den Fördermöglichkeiten der ecoplus – Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH profitieren.

Die Regionalförderung ist ein Investitionsförderprogramm mit Schwerpunkt auf (touristischer) Infrastruktur.

Das Regionalförderprogramm der ecoplus wurde 1986 gegründet, um in den peripheren, entwicklungs- und strukturschwachen Regionen innovative Projekte zur „Stärkung der kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Dynamik“ zu unterstützen.

Heute bedeutet das, dass sich die ecoplus auf die folgenden Schwerpunkte konzentriert:

Regionalförderung (Investitionsförderung)

Finanzielle Förderung von Investitionsprojekten (Schwerpunkt Infrastruktur) im Rahmen thematischer Schwerpunkte und/oder Call-Verfahren.

  • Förderart:
    zinsenloses Darlehen oder nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Förderhöhe:
    kleine Unternehmen max. 20 % / 10 %
    mittlere Unternehmen max. 10 % / 0 %
    Großbetriebe nicht förderbar
  • Beispiele von touristischen Attraktionen, die über ein Regional-Förderprojekt unterstützt wurden:
    Ysperklamm, Kamp-Thaya-March-Radweg, Kristallium, Perlmutt Manufaktur

Regionalberatung

Organisation, Finanzierung und Betreuung von Beratungsprojekten

  • Kurzberatung:
    Grober Projektcheck für Projektträger und ecoplus
  • Begleitende Beratung:
    Projektentwicklung, Erstellung Unternehmenskonzept, Feasibility Studien, Umfeldentwicklung von Großprojekten
  • Fachtagungen und Informationsveranstaltungen:
    Plattform für Entwicklungsdiskurs für komplexe Themen
  • Projektmanagement auf Zeit:
    Anschubpersonalfinanzierung eines neuen Entwicklungsthemas
  • Sondierungsberatung:
    Grobe Beurteilung einer Projektidee
  • Grundsatzstudien:
    Abklärung von möglichen Entwicklungsthemen

EU-Regionalpolitik

Die ecoplus ist Partner für die Umsetzung des LEADER-Programms.
Bei LEADER-Projekten werden gefördert:

  • Touristische und kulturtouristische Angebots- und Produktentwicklung
  • Touristische Marketingmaßnahmen im Rahmen von Tätigkeiten der Tourismusdestinationen
  • Maßnahmen zur Bearbeitung der Auswirkungen des Demografischen Wandels
  • Betriebliche und regionale Beratungs- und Kooperationsmaßnahmen
  • Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Investitionen in Verbindung bzw. Umsetzung mit den oben genannten Maßnahmen

Ihr Ansprechpartner

ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH
Mag. Barbara Riegler
3100 St. Pölten, Niederösterreichring 2, Haus A
(T) +43 2742 9000-19600
(E) b.riegler@ecoplus.at
(I) www.ecoplus.at

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren ...