Bahnhof Schönberg am Kamp

Bahnhof zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Der zweigleisige Bahnhof Schönberg am Kamp knüpft an die traditionelle Bauweise österreichischer Bahnhofsgebäude mit den typischen Eckquaderungen an und bietet mit einem angrenzenden Parkplatz einen bequemen Anschluss an die Kamptalstrecke. Unter der Woche verkehren die Züge im Stundentakt in Richtung Hadersdorf/Kamp und Sigmundsherberg und sind mit kurzen Umsteigezeiten zum Anschluss Richtung Wien angebunden.

Schon beim Ausstieg am Bahnhof Schönberg am Kamp bietet sich den Besuchern ein beeindruckendes Landschaftsbild mit Weingärten wohin das Auge reicht. Das sonnige Klima, welches für die besten Weine der Region mitunter verantwortlich ist, spiegelt sich auch in den sonnigen Gemütern der unzähligen Heurigen und Einkehrmöglichkeiten wider. Kaum ein Fleckchen wo nicht die Tür eines Winzers oder eines Weinkellers offensteht und zum Verkosten und Verweilen einlädt.

In ca. 10 Minuten vom Bahnhof zu Fuß erreicht man den Weinlehrpfad Schönberg am Kamp. Ein leichter Rundwanderweg der durch Weingärten führt und mit Erklärungen zu den unterschiedlichen Rebsorten und Anbauarten Abwechslung bietet.

Ein ganz besonderes Erlebnis findet sich nur 5 Gehminuten vom Bahnhof entfernt: Das Straußenland im Kamptal. Das kurzweilige Ausflugsziel für Groß und Klein bietet mit viel Information zu den neugierigen Tieren ein spannendes Ausflugsziel. Die großzügige Anlage mit den beherzten Betreibern ist für sich schon einen Besuch wert, doch die Straußenbabies der Farm sind wohl die eigentlichen Stars.

Raus aufs Land mit dem „Busserlzug“

Nicht nur für die Marktgemeinde Schönberg am Kamp verhieß die Eröffnung der Kamptalbahnstrecke einen wirtschaftlichen Aufschwung, viele Ortschaften entlang des Kamps profitierten von der bequemen Erreichbarkeit. Nicht nur die einfachere Transportmöglichkeit von landwirtschaftlichen Erzeugnissen per Güterverkehr bis nach Wien wurde positiv angenommen. Für viele Städter wuchs das Interesse an der ländlichen Gegend und deren Nutzen als Quelle der Erholung und Entspannung. So kam es zur Tradition der Sommerfrische. Da oftmals Frauen und Kinder den ganzen Sommer über in den naturverwöhnten Gegenden des Kamptals verbrachten während die Männer in den Städten deren Arbeiten nachgingen entstand aufgrund der zu beobachtenden Abschieds- und Begrüßungsszenarien an den Bahnhöfen entlang der Kamptalbahnstrecke auch die Bezeichnung „Busserlzug“.

Standort & Anreise

  • Kontakt

    Bahnhof Schönberg am Kamp

    3562 Schönberg
    AT

  • Öffentliche Anreise
  • Route mit Google Maps

    Routenplaner Routenplaner


    E-Tankstellen im Umkreis des Ziels E-Tankstellen im Umkreis des Ziels

  • Lage/Karte

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung