Pferderegion Nordwald

Markiertes Reitwegenetz & rund 20 Reit- und Pferdebetriebe

Die Pferderegion Nordwald erstreckt sich vom Nebelstein im Westen bis an die Mährische Thaya im Osten und vom nördlichsten Punkt bei Haugschlag bis auf die Höhe von Zwettl im Süden und bietet die besten Voraussetzungen für den Pferdefreunde.

Das nördliche Waldviertel bietet optimale Voraussetzungen für das Wanderreiten und Gespannfahren: Leicht hügeliges Gelände, abwechslungsreiche Landschaft und zum Großteil unasphaltierte Feld-, Wald- und Wiesenwege. Ein markiertes Reitwegenetz verbindet etwa 20 Mitgliedsbetriebe, auf denen Reiter und ihre Pferde herzlich willkommen sind.

Vom Pferderücken oder von der Kutsche aus lässt sich die Landschaft besonders intensiv erleben und genießen. Die berühmten Granitformationen, Monumente aus grauer Vorzeit säumen ebenso den Weg wie zahlreiche Teiche. Über tief eingeschnittenen Bächen thronen vielerorts Burgen, Schlösser und Ruinen.

Dieser Wechsel der Natureindrücke und Kulturdenkmäler lässt sich sowohl bei geführten Ausritten, Tagesritten oder Kutschenfahrten entspannt erleben. Aber auch die Reiter, die sich für Sternritte von einem Betrieb aus entschließen, kommen voll auf ihre Rechnung.

Für Pferde und Reiter mit ausreichender Kondition bietet die Nähe zu Südböhmen zusätzliche Möglichkeiten. Auf ausgedehnten Tagestouren in die südböhmische Seenplatte oder nach Tschechisch Kanada eröffnet sich Kilometer um Kilometer unberührte Natur. Eine genaue Routenplanung ist auch mittels GPS möglich.

Reitbetriebe in der Pferderegion Nordwald

Die Region Nordwald bietet eine bunte Palette an spezialisierten Reitbetrieben: Auf Wanderreiten spezialisierte Ställe, die Ihren vierbeinigen Partner gut betreuen und Ihnen bei der Routenplanung behilflich sind, Gaststätten, die auch Verpflegung für die Pferde anbieten, Reitercamps für Kinder, qualifizierte Schulbetriebe mit namhaften Trainern, wo Kinder ihre Reitkenntnisse verfeinern können, uvm.

Hier geht’s zu den Reitbetrieben:
www.pferderegion-nordwald.at