Stand Up Paddling, © Stefanie Mader-Wagner

Stand Up Paddling Highlight – Waldviertler Gewässer

Groß bis Klein, Alt bis Jung, Anfänger bis Profi – der Trendsport zieht in seinen Bann

Seelenruhig auf stillem Wasser oder abenteuerlich auf fließendem Gewässer - mit etwas Übung, Geschick und Ausdauer kann man im nu beides erobern. Das Waldviertel mit seinen unzähligen Gewässern bietet hier die perfekte Destination, sich an den Sport heranzutasten oder direkt ins kalte Nass „zuspringen“.

Stand Up Paddling, oder kurz „SUP“ genannt, hat sich in den letzten Jahren etabliert und zieht immer mehr Menschen in seinen Bann! Aber was macht es so besonders? Das Prinzip ist einfach - Man steht möglichst aufrecht auf einem Board. Voran kommt man mit einem Paddel, welches man wie beim Kanu abwechselnd rechts und links einsetzt. Zur Auswahl stehen aufblasbare oder harte Bretter, ähnlich wie beim Surfen.

Klaus Dann, Sportmediziner, geht davon aus, dass die gemächliche Sportart so großer Beliebtheit erfreut, nachdem sie ein wunderbarer Ausgleich zu unserer hektischen, lärmenden und von Stress getriebenen Welt ist. Ein zusätzlicher Vorteil ist definitiv, dass sich Bereiche erkunden lassen, welche man mit den herkömmlichen Fortbewegungsmitteln weniger erschließen kann.

Wer kein eigenes Stand Up Paddle-Board hat, kann sich spielerisch an einer der Verleihstationen wie zum Beispiel bei Enjoy4Elements, welche an 4 Standorten vertreten sind, eines ausborgen.

Tipp: Enjoy4Elements bietet auch heuer wieder Waldviertel Explorer Touren für Anfänger und Fortgeschrittene auf den Stauseen und am Kamp an. (1 Tages- oder 2 Tagestouren)

Hier können Sie sich ein Stand Up Paddle ausleihen: