Wandern mit Alpakas im Waldviertel

zum Reiseplaner hinzufügen

Ein Erlebnis für die ganze Familie: mit flauschigen Begleitern Niederösterreich erkunden

Wer gedacht hat, dass die aufgeweckten Alpakas nur in der mittel- und südamerikanische Bergwelt zu sichten sind, hat weit gefehlt. Lediglich eine Auto-Stunde von Wien entfernt hat man im Waldviertel die Möglichkeit, mit einem flauschigen Gefährten „an der Leine“ durch die Wälder und Wiesen der nördlichsten Region Niederösterreichs zu wandern.

5 Gründe für eine Alpaka-Wanderung im Waldviertel

  1. Eine süßere Begleitung werden Sie nie wieder finden. Alpakas sind nicht nur unheimlich flauschig und lieb anzuschauen, mit ihrer neugierigen Art gewinnen sie schnell die Herzen von Groß und Klein. 
  2. Alpakas tun der Seele gut. Sie fordern vom „anderen Ende der Leine“ vollste Aufmerksamkeit und damit, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Alltagslasten rücken so schnell in den Hintergrund.
  3. Alpakawandern ist gesund! Auch der Körper wird es danken. Menschen reagieren auf die Schwingung der Tiere. Die Herzfrequenz sinkt und wir werden automatisch ruhiger.
  4. Alpakas sind echte Outdoorjunkies. Auch im Winter. Deshalb kann man sie fast bei jedem Wetter ausführen, denn eines ist sicher: kalt wird ihnen nicht so schnell.
  5. Ihre Wolle ist es auch, die einen Großteil der Faszination Alpaka ausmacht. Nach der Schur wird sie zu flauschigen Pullis, Mützen, Schals und Handschuhen verarbeitet.

Von den Höhen der südamerikanischen Anden haben es die neugierigen Alpakas nach Österreich geschafft, die sich im milden Klima des Waldviertels ganz besonders wohl fühlen und hier nicht nur für flauschig warme Wolle, sondern für richtig viel Spaß für die ganze Familie sorgen. Ausgedehnte Wanderungen durch gesundheitsspendende Wälder, vorbei an mystischen Felsformationen und über saftig grüne Wiesen, werden zum Beispiel vom Alpaka Hof Hahn in Grafenschlag aus gestartet. Und von ganz speziellen „Begleitern“ geführt. Paddy, Lero, Roberto und der Rest der Herde geleiten motivierte Wanderer gerne über Stock und Stein. Dabei lassen die ruhigen, sensiblen Tiere tief in die Seele des Menschen blicken. Alpakas interessieren sich nämlich weder für vergangene, noch für zukünftige Ereignisse – sie verlangen von den Menschen, die sie führen, dass sie dies aufmerksam im Hier und Jetzt tun. So fungieren die Tiere oftmals als „Spiegel der Seele“, denn je ruhiger der führende Mensch, desto ruhiger ist auch das Alpaka.

Das „Vlies der Götter“ 

Neben ihrer sanftmütigen Art, uns Menschen zu berühren, haben die liebenswürdigen Tiere aber auch wirtschaftlich gesehen großen Nutzen. Die bei der Schur gewonnene Wolle weist einen hohen Isolationsgrad auf, ist daher besonders hochwertig und antibakteriell, weshalb vor allem Allergiker darauf schwören. Das Waldviertler „Vlies der Götter“, verarbeitet in allen vorstellbaren Variationen, gibt es nicht nur online zu kaufen. In vier Boutiquen in Weitra, Freistadt, Gallneukirchen und Bad Großpertholz kann man ganz entspannt durch feinste Woll-Ware bummeln. Der nächste eisige „Waldviertel-Winter“ kann also kommen!

Apropos Winter! Alpakas stapfen auch von Herzen gerne mit ihren Besuchern durch den Schnee.

Buchen Sie gleich eine Alpakawanderung auf dem Sonnseitn Hof in Abschlag oder verschenken Sie einen Gutschein!

Buchen Sie gleich eine Alpaka Hofführung auf dem Sonnseitn Hof in Abschlag oder verschenken Sie einen Gutschein!