Höhenweg über Kl. Yspertal Nr. 16

Wandertour von St. Oswald - Kirchenplatz bis Rote-Au Mühle oder St. Oswald - Kirchenplatz

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

6,85 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 6,85 km
  • Aufstieg: 222 Hm
  • Abstieg: 278 Hm
  • Dauer: 3:30 h
  • Niedrigster Punkt: 564 m
  • Höchster Punkt: 698 m

Details für: Höhenweg über Kl. Yspertal Nr. 16

Kurzbeschreibung

St. Oswald im südlichen Waldviertel ist bekannt für den schönen Ausblick in die Alpen: Im Norden vom Burgsteinberg (1013 m) überragt, bietet St. Oswald nach Süden hin einen herrlichen Alpenblick. Interessant sind die mystischen Plätze, wie der Herzstein, Totenkopfstein, Steinerne Kornmandel usw.

Beschreibung

Die seltsamen Steinformen des Yspertales haben immer schon Menschen beschäftigt, wie zahlreiche Sagen und Mythen beweisen. Ihre Geheimnisse haben sie noch nicht preisgegeben. Der 5 m hohe Herzstein - nach dem zwei Rundwanderwege benannt sind - erinnert die einen an das menschliche Organ, andere wieder - die der Geomantik und Esoterik zuneigen - erkennen hier weibliche Formen und Lebenssymbole, sie halten den Granitblock für einen Doppelkultstein. Jedenfalls ist er eine höchst interessante Station auf einer Runde, die auch zu anderen merkwürdigen Steinfiguren führt, wie etwa zum "Totenkopf" - der auf einer Treppe erstiegen werden kann - oder zum "Steinernen Kornmandel". Eine Runde, an die man sich gern erinnert.

Schöne Wanderung durch Wald und Wiesen mit Anschlussmöglichkeit zur Burgsteinmauer.

Startpunkt der Tour

St. Oswald - Kirchenplatz

Zielpunkt der Tour

Rote-Au Mühle oder St. Oswald - Kirchenplatz

Wegbeschreibung für: Höhenweg über Kl. Yspertal Nr. 16

Vom Kirchenplatz wanderst du entlang des Kneippweges zur Armbadstelle Dorfmühle, dann die Landesstraße hinauf nach Dorf, biegst in den Güterweg Pichl ein und wanderst bei Pichl rechts haltend über Gigerlsteiner (altes renoviertes Haus) zum Lindenhof (Ende Straße). Weiters geradeaus in den Wald zum Hause Grabner flach weiter zum Bruckner. Auf halben Weg Richtung Höbarth befindet sich die Anschlussmöglichkeit über den Weg 606 zur Burgsteinmauer oder man wandert dieselbe Strecke wieder retour.

Der Weg zur Burgsteinmauer ist hier sehr steil, aber wunderschön durch den Wald mit einer Gehzeit von 1h 15min. Von dort kann man den Rückweg über 17b bis Gigerlsteiner nach St. Oswald folgen. Man kann diese Runde auch gegengleich gehen, zuerst vom Gigerlsteiner zur Burgsteinmauer (17b). Abstieg Burgsteinmauer 17b bis zur Forststraße folgen, 100m rechts und danach links in den Wald hinab Richtung Waldhausen 606 bis zur Anschlussstelle Weg Nr. 16.

Anfahrt

Anfahrt von der Westautobahn A1 über Ybbs an der Donau entweder über die B 36 über Yspertal nach St.Oswald oder über Ybbs entlang der Donau westlich bei Ysperdorf, Richtung Yspertal über Fell nach St.Oswald.

Parken

Parken vor der Volksschule oder vorm Bauhof gratis möglich. E-Tankstelle beim Parkplatz „Leithenweg“ gratis zum Tanken.

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Waldviertel Tourismus
Letzte Aktualisierung: 25.08.2022

Gemeinde St. Oswald

3684 St. Oswald, Untere Hauptstraße 3

(T) +43 7415 7291

(E) gde.stoswald@wvnet.at 

(I) www.stoswald.com

(Webcam) http://www.stoswald.com/Aktuelles/Webcam

 

Tourismusbüro Ysper-Weitental

3683 Yspertal, Hauptstraße 9 

(T) +43 7415 6767 25

(E) info.yw@waldviertel.at

 

Waldviertel Tourismus

3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2

(T) +43 2822 54109

(E) info@waldviertel.at

(I) www.waldviertel.at

 

Kartenempfehlungen

Wanderführer Wanderregion Südliches Waldviertel erhältlich bei Waldviertel Tourismus und online zu bestellen unter https://waldviertel.myproduct.at/wanderfuehrer-wanderregion-suedliches-waldviertel-waldviertel-tourismus

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts