Museum Alte Textilfabrik

Handwerkskunst, Historische Stätte, Museum

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Im Jahre 1990 verwandelte sich die ehemalige „k.k. privilegierten Modewarenfabrik Hackl&Söhne“ in das Museum Alte Textilfabrik.

Wo vor 100 Jahren Webstühle, Drucktische und Stickmaschinen in Betrieb waren, werden die Besucher heute in den Arbeitsalltag und die Lebenswelt vor und um 1900 versetzt. Der Rundgang durch das Museum lässt auf anschauliche Weise die Technik der einzelnen Arbeitsvorgänge, das Zusammenspiel zwischen Heim- und Fabrikarbeit, die wirtschaftliche Lage der Textilindustrie, die sozialen Gegensätze zwischen der Welt der Arbeiter und der Fabrikfamilien wieder-aufleben.

Gerade heute in der Zeit von H&M, KIK und Co die meist weit außerhalb von Europa, unter zum Teil unzumutbaren sozialen Bedingungen produzieren lassen, ist es umso spannender einen Blick auf eine Textilindustrie zu werfen die, dazumal, Regionen wie das Waldviertel als eine der Lebensadern durchfloss.

Gleich neben dem Museum steht das „Pagodenhaus“, das einzige vierfeldrige Walmdachhaus im deutschen Sprachraum.

Sonderausstellung 2020: "HOCH-ZEIT" - Erweiterung

2020 feiert das MUSEUM ALTE TEXTILFABRIK sein 30-jähriges Bestehen. Grund genug, um mit allen Menschen zu feiern, die etwas zu feiern haben!
Das Wort HOCHZEIT, aus dem mittelhoch-deutschen hôchzît, bedeutet hohe Zeit oder glänzender Höhepunkt aber auch Blütezeit.
In der Sonderausstellung HOCHZEIT zeigt das Museum Alte Textilfabrik Vieles zum Thema regionaler und internationaler, vergangener und gegenwärtiger Hochzeiten.
Ausgesuchte Exponate wie etwa Hochzeitskleidung, Gürtel und Kopfschmuck, Fotos, Eheverträge oder kuriose Geschenke machen den schönsten Tag sichtbar. In den letzten Jahren wurde die Sammlung des Museums um drei Hochzeitskleider erweitert.
Das Publikum begibt sich auf eine soziokulturelle Reise zwischen Kulturen und Zeiten und begegnet Menschen mit unterschiedlichen Bräuchen und Festtagskulturen.
Eines verbindet sie jedoch alle – die Freude am Feiern und die Liebe!
Die interaktive Ausstellung lädt zum Entdecken, Erzählen, Erinnern und Träumen ein.

Die Ausstellung kann, vom 1. Mai bis Oktober, während der Öffnungszeiten des Textilmuseums besichtigt werden:

Freitag von 13.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Ein Ausstellungsbesuch ist mit oder ohne Führung möglich und ist für Schulklassen, Kindergruppen und genauso für Familien, Erwachsene und SeniorInnen gleich spannend. Führungen sind nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten des Museums möglich.

Zusätzlich buchbar sind Workshops im Museum Alte Textilfabrik: Weben, Filzen, Drucken

Preise

  • Einzelperson:
    € 5,50
  • Kinder:
    bis 6 Jahre frei
  • Führungen:
    ab 4 Personen € 7,50 ab 20 Personen € 6,50

Ausstattung

  • Führungen
  • schlechtwettergeeignet

Wir sprechen...

  • englisch
  • deutsch

Standort & Anreise

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung