Arbesbach

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Arbesbach

zum Reiseplaner hinzufügen

Arbesbach ist nachweislich der bärigste Ort im Waldviertel: Schließlich beheimatet er den berühmten Bärenwald Arbesbach, der misshandelten Tieren ein neues Zuhause gibt. Dazu wollen wunderschöne Natur-Attraktionen und weitere Ausflugsziele für die ganze Familie entdeckt werden. Auf ausgedehnten Wanderungen oder im naturnahen Kurzurlaub in der ursprünglichen Natur bleiben Alltag, Stress und Hektik mit Leichtigkeit zurück.

Insgesamt umfasst die waldreiche Marktgemeinde im Bezirk Zwettl die zwölf Ortschaften Arbesbach, Brunn, Etlas, Haselbach, Kamp, Neumelon, Pretrobruck, Purrath, Rammelhof, Schönfeld, Schwarzau und Wiesensfeld.

Ausflugsziele in Arbesbach: Von Bärenwald bis Stockzahn

Der Bärenwald Arbesbach ist eine beispiellose Auffangstation der Tierschutz-Organisation VIER PFOTEN. Gequälte Braunbären aus ehemaliger Zirkus- und Privat-Haltung finden hier eine neue, sichere und möglichst artgerechte Heimat. Neben Besichtigungen und Führungen wartet auf die Besucher ein reichhaltiges Informationsangebot – mit Ausstellung, Film-Raum sowie Spielmöglichkeiten für die kleinen Gäste.

Als sogenannter „Stockzahn des Waldviertels“ ragt östlich von Purrath die mittelalterliche Ruine Arbesbach – mit benachbarter Aussichtswarte –auf. Sie lässt sich einfach erwandern und kann von April bis Oktober besichtigt werden.

Baden im Teich & wandern zum Wasserfall

Ein großzügig angelegter und dabei besonders idyllischer Sommer-Treffpunkt ist der Badeteich Arbesbach – mit Liegewiese und Buffet sowie Sandplatz, Karussell und Seilbahn. Als rund ums Jahr beliebtes Wander-Ziel und sehenswertes Natur-Spektakel wiederum gilt der Höllfall östlich von Arbesbach: Hier stürzt sich der Große Kamp über eine Treppe von riesigen Granit-Blöcken und bziarr geformten Felsen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Arbesbach

Das Schmiedemuseum Arbesbach zeigt eine revitalisierte Hammerschmiede – mit original nachgebauten und restaurierten Wasserrädern – in Aktion. Echte Handwerkskunst steht auch bei Holzkünstler und Schaudrechsler Johann Binder auf dem Programm: Er bietet interessierten Gästen Werkstatt-Besichtigungen und Kurse. Sehr sehenswert ist weiters die barocke, denkmalgeschützte Pfarrkirche St. Ägidius. Auf dem Galgenberg südwestlich von Arbesbach schließlich steht bis heute ein Galgen: Er wurde auf einem Granitfelsen errichtet und im Jahr 1728 zum letzten Mal benutzt.

Basisdaten

  • Einwohnerzahl: 1785