Gästehaus „Die Alte Post“ in Albrechtsberg

zum Reiseplaner hinzufügen

Am Fuße der mächtigen Burg Albrechtsberg eine Zeitreise erleben.

Hier vereinen sich ökologische Bauweise, familiäre Atmosphäre und historisches Ambiente zu einem außergewöhnlichen Gästehaus. Während über einem die Burg Albrechtsberg thront, hört man dem Rauschen der Kleinen Krems zu und erlebt ein ganz besonderes Zuhause auf Zeit.

Es ist ein malerisches weißes Häuschen, das auf eine kleine Reise durch die Zeiten einlädt. Am Fuße der mächtigen Burg Albrechtsberg wurde nach dem historischen Vorbild des ehemals hier angesiedelten Postamtes ein Gästehaus errichtet. Hier kann man in zwei Gästezimmern und einem Apartment nächtigen, das historische Ambiente genießen und sich ganz auf das Waldviertel, so wie es eben ist, einlassen. Unten im tiefen Tal hört man das Rauschen der Kleinen Krems, die sich unberührt und echt ihren Weg durch das Waldviertel bahnt. So wie damals, als hier noch das Postamt stand und eine Pferdekutsche Briefe, Pakete und wichtige Nachrichten überbrachte. Wer möchte, findet an diesem Ort etwas ganz Besonderes.

Ein Zuhause auf Zeit

Hier treffen moderne Technik und ökologische Bauweise auf viel duftendes Holz und gute Seelen. Die Gastgeber bereiten ein typisches Waldviertler Frühstück und sind für das Wohl der Gäste zuständig. So gestärkt ist Die Alte Post, direkt am Dorfplatz gelegen, der ideale Ausgangspunkt für eine Burgbesichtigung, eine Wanderung durch die unberührte Natur oder einen Ausflug in der Region, um die Schätze dieser nordischen Landschaft kennenzulernen. Auf einem geborgten E-Bike kann man die Umgebung auf zwei Rädern erkunden, dabei die frische Brise genießen und hie und da haltmachen, um die Echtheit des Waldviertels aufzusaugen und den Alltag auszuatmen. Nach einem wohlig anstrengenden Tag tankt man Kraft in der hauseigenen Sauna und schöpft Energie aus dem Anblick der stolzen Burg Albrechtsberg, um gut für die nächsten Erlebnisse im Waldviertel gerüstet zu sein.