Angushof Anderl

Spezialitäten vom Angus Rind und ein Gartenparadies – bei Sandra und Manfred Anderl ist alles Bio!

Es ist die Krönung des Rindfleischgeschmacks: Angus Rinder zeichnen sich durch ein zartes, feinfasriges Fleisch mit einer bekömmlichen Marmorierung aus. Auf dem Angushof Anderl wird es als 5 kg Mischpaket angeboten und zu Rohschinken, Salami und „Bergwurzen“ veredelt. Doch nicht nur die Geschmacksknospen blühen hier auf: Die „blühenden Hänge“ rings um dem Hof sind ebenfalls höchst sehenswert!

Rund 50 Angus Rinder weiden von Mai bis Oktober auf dem biologisch bewirtschafteten Angushof Anderl in Harmanschlag und genießen auch dem Winter über bestes Bio-Futter. Das Fleisch der genetisch hornlosen Tiere ist längst ein Leckerbissen der heimischen Spitzengastronomie und eine kulinarische „Geheimwaffe“ auf der Jagd nach Hauben und Sternen. Nur gut, dass man dank Sandra und Manfred Anderl nun am eigenen Herd nach den Sternen greifen kann: Sei es ein Rindsragout, ein Gulasch, Schnitzel oder eine Rindssuppe – im „Mischpaket“ vom Angushof Anderl finden sich zahlreiche Schätze der traditionellen und modernen Küche. Dieses ist nach telefonischer Vorbestellung direkt Ab-Hof erhältlich. 

Spezialitäten vom Angus Rind

Freilich versteht es die Familie Anderl ebenso bestens, das besondere Fleisch ihrer Angus Rinder zu veredeln: Davon zeugen die Wurstspezialitäten wie die Bergwurzen, Cabanossi oder die mildwürzige Salami sowie der aromatische Rohschinken in ihrem Hofladen, der Rindfleischgourmets jeden Samstag von 8 bis 12 Uhr offen steht. Selbst „eingefleischte Nicht-Köche“ können sich hier mit dem Gulasch und Rindsragout im Glas ein unvergessliches Gericht am eigenen Herd zaubern und sich zudem mit hofeigenen Säften, Marmeladen und Likören verwöhnen. Ganz gleich, ob man sich bei einem Besuch auf diesem innovativen Biobauernhof ein „Mischpaket“ oder fertiges Gericht gönnt, hier sollte man sich auch unbedingt Zeit für einen der schönsten Hanggärten Niederösterreichs nehmen. Für einen erholsamen Spaziergang durch den über 4.000 m² großen Hanggarten, einem blühenden Paradies mit beschaulichen Wegen und eindrucksvollen Granitfelsen. Mögen die „Hängenden Gärten der Semiramis“ ein Weltwunder gewesen sein – der Garten der Familie Anderl ist ein echtes Waldviertler Wunder!

Das könnte Sie auch interessieren...