Waldviertler Bio-Baumschulbetrieb Artner

Auch wenn es um köstliche Spezialitäten geht, wächst der Bio-Baumschulbetrieb Artner über sich hinaus!

Mehr als 700 alte Obstsorten, rund 200 verschiedene Beerenarten: Der Waldviertler Bio-Baumschulbetrieb Artner gilt seit 1984 als einer der wichtigsten Pioniere für die Bewahrung der heimischen Obst- und Beerenkultur. Doch auch in Punkto Spezialitäten gedeihen hier unter der eigenen Hofmarke „Freiwalder“ einzigartige Köstlichkeiten. Etwa ein außergewöhnliches Marmeladen-Sortiment und die weithin bekannten „Freiwalder-Mohnzelten“.

Keine Frage, bei den vielen, vielen Obstbäumen und Beerensträuchern, die bei Martin Artner in Reichenau am Freiwald ihre Wurzeln schlagen, fallen viele fruchtige Raritäten „vom Himmel“. Ein kulinarischer Schatz, den die engagierten und innovativen Bio-Pioniere zu bergen und veredeln wissen:

Seit 2013 werden die Obstsorten und Beerenarten unter dem Namen „Freiwalder“ direkt auf dem Biobetrieb zu schmackhaften Waldviertler Spezialitäten und Edelbränden verarbeitet. Fast möchte man gleich einen Löffel zu Hand nehmen, wenn man etwa an die „Freiwalder-Marmeladen“ aus dem Hause Artner denkt. Über 40 verschiedene Beeren- und Obstsorten sorgen hier für süße Verführungen. Seien es Marmeladen aus Preiselbeeren, Schwarzbeeren und Waldheidelbeeren, Minikiwis, Feigen oder Kirschen – eines ist glasklar: Marmeladenfans sollten bei diesem Angebot aus dem Vollen schöpfen! Sämtliche „Freiwalder-Marmeladen“ sind nicht nur 1.000%ig gut, sondern ebenso 100%ig biologisch. Neben besten Bio-Fruchtzutaten verleiht ihnen biologischer Rübenzucker eine bekömmliche Süße, als Geliermittel dient ausschließlich vegetarisches „Agar Agar“. Und selbstverständlich sind auch die beliebten „Freiwalder-Mohnzelten“ vom Mehl bis zu den Eiern, von der Butter bis zum Graumohn und von den Erdäpfeln für den Teig bis zum Zwetschkenpowidl ein 100%iges Bio-Erlebnis. Wie gut, dass man schon bald all diese Spezialitäten und über 20 verschiedene Edelbrände sowie rund 40 Liköre in einem neuen Buschenschank verkosten und genießen kann – und diese ebenfalls direkt auf dem Betrieb und dem „Genuss- und Frischmarkt“ in Gmünd erhält.

Das könnte Sie auch interessieren...