Schloss Ottenschlag

Alles für den Genießer von heute

Drei Rundtürme, ein hufeisenförmiger Innenhof und ein Renaissanceportal – das prachtvolle Ambiente von Schloss Ottenschlag mit seinen weitläufigen Räumlichkeiten ist ein Geheimtipp für Veranstaltungen, Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Firmenfeiern, Seminare oder Workshops.

Geschichte

Bevor das Land Niederösterreich im Jahr 1986 das Schloss Ottenschlag vom Stift Göttweig erwarb und renovierte, war es durch Jahrhunderte hindurch im Besitz bedeutender Adelsgeschlechter.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte im Jahr 1096. In den wechselvollen Herrschaftsfolge scheint im Jahr 1479 Caspar von Rogendorf auf, dessen Dynastie auch Besitzer des Schlosses Pöggstall - bekannt durch die noch original erhaltenen Folterkammer - war. In diese Zeit fiel auch der Ausbau der Burg.

1523 begann Wolfgang von Rog(g)endorf um die frühmittelalterliche Hochburg herum das heutige Schlossgebäude zu errichten. Die Burg selbst wurde im 18. Jh. wegen Baufälligkeit niedergerissen und der Schlossgraben mit dem Schutt aufgefüllt.

Nach mehreren Besitzwechseln erwarb im Jahr 1931 das Stift Göttweig diesen ausgedehnten Waldbesitz und das Schloss. Das Gebäude diente als Unterkunft für Polizei, Bezirksgericht, Forstverwaltung, Post sowie Notariat und einigen Mietern.

Seit 1992 beherbergt das Schloss Ottenschlag die Fachschule für ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement, Schwerpunkt Tourismus & Eventmanagement und ist Bildungszentrum für den ländlichen Raum.
Im wunderbaren Ambiente des Schloss Ottenschlag kann man auch standesamtlich heiraten. Die Vermählung kann einerseits in den Räumlichkeiten des Schlosses andererseits auch im herrlichen Schlosshof stattfinden.

Sehenswertes

In den ehrwürdigen alten Mauern des Wahrzeichens Ottenschlag können Sie ein Kunsterlebnis der besonderen Art erleben. Ausstellungen, Konzerte, ein Schlosscafe, ein Schlossrestaurant und ein Bauernladen laden zum Genießen und Verweilen ein. Umgeben von den stummen Steinzeugen der Jahrhunderte wartet im Kellerlokal „Im Schloss“ auch ein Heuriger auf hungrige Gäste.

Am ersten Adventwochenende lädt jährlich der Adventmarkt im Schloss zu einem Besuch ein. Innerhalb des Schlosses finden Sie von Waldviertler Heubetten über Mohnseifen bis hin zu regionalen Lebensmitteln eine große Produktpalette, die zum Ausprobieren und Staunen einlädt. Im Schlosshof finden Sie traditionelle Adventstände mit Glühwein und regionalen Köstlichkeiten. Umrahmt wird der Adventmarkt von einem Perchtenlauf und Konzerten diverser Chöre, die Adventzauber verbreiten.