Bergwerksee Langau

zum Reiseplaner hinzufügen

Die ganze Kraft der Natur im nördlichsten Waldviertel

Badesee, Naherholungsgebiet, Naturerlebnisraum, Freizeitanlage und Verwilderungsgebiet: Der Bergwerksee Langau ist für viele Menschen des Waldviertler Grenzgebiets ein Ort der Entspannung. Kaum zu glauben, dass im jetzt so grünen Areal bis in die 60er-Jahre Braunkohle abgebaut wurde. Umso schöner ist es da, wenn die Natur nun wieder ihre ganze Kraft entfaltet.

Für die einen ist der Bergwerksee Langau unmittelbar mit Baden, Ferien und Spaß verbunden. Andere schätzen ihn vor allem wegen der faszinierenden Landschaft und Geschichte. Der See ist nicht etwa natürlich entstanden, sondern eine Erinnerung an den ehemaligen Braunkohletagebau. Was vom Tagebau übrig blieb, wurde nicht wieder zugeschüttet, sodass sich die Gruben mit Grundwasser füllten. Chemische Prozesse mit Eisen-Schwefel-Verbindungen ließen den See zwar versauern, aber durch Fluten konnte er neutralisiert werden, sodass der größere der beiden Seen heute sogar als Badesee genutzt werden kann. Der kleinere See, auch bekannt als „roter“ See, ist hingegen immer in einem sehr sauren Zustand. Er ist sogar der „sauerste“ See Österreichs.

Genießer-Tipp: Von Juni bis Oktober können Sie sich im Freizeitgasthaus Langau mit kalten Getränken, Mehlspeisen und Eis stärken!

Zurück zur Natur am Badesee Langau

Ein Teil des großen Bergwerksees steht im Sommer ganz im Zeichen der Badenixen! Wer allerdings einen genaueren Blick auf die umliegende Landschaft wirft, wird bemerken: Die Natur hat das einstige Industriegelände erfolgreich zurückerobert.

Weniger stark genutzte Uferbereiche haben ihre Natürlichkeit zurückgewonnen. Typische Pflanzen- und Pilzarten wachsen wieder und nehmen Jahr für Jahr an Pracht zu. Bemerkenswert sind der Schilfgürtel und die Pionier-Birkenwäldchen, die sich natürlich entwickeln können. Sogar die Tierwelt hat sich erholt und offenbart eine reiche Vogelvielfalt. Nahe dem Bergwerksee Langau nistet sogar der Seeadler.

Wissenswertes zum Naturerlebnis

Die Freizeitanlage ist zwar nur während der Sommermonate in Betrieb, die Wander- und Radwege sind jedoch fast das ganze Jahr über zugänglich. So lohnt sich ein Tagesausflug ins Erholungsgebiet auch außerhalb der Ferienzeiten!

Auch Angler lieben den Bergwerksee mit einer Wassertiefe von 16 Metern vor allem wegen der mächtigen Hechte und Barsche. Dennoch gilt beim Fischen: catch & release! (Hunde nicht erlaubt!)

Eine sommerliche Abkühlung gefällig? Neben dem Bergwerksee Langau eignet sich auch der Edlesberger See gut für einen naturnahen Badetag.