Naturpark Blockheide Gmünd, © Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum

Der Weg entlang der Lainsitz

zum Reiseplaner hinzufügen

Kulturhistorische Schmuckstücke umgeben von der Schönheit der Waldviertler Natur

Von der Lainsitzquelle in Karlstift bis ins tschechische Städtchen Chlum verbindet der Weg entlang der Lainsitz das Beste aus Flora, Fauna, Kultur und Historie. Auf vier Etappen können kulturbegeisterte Naturliebhaber die landschaftlichen und architektonischen Schätze des Waldviertels bestaunen und erkunden. Ob mittelalterliche Schlösser, traditionelle Handwerksbetriebe oder einzigartige Naturdenkmäler – diese Wanderroute beeindruckt auf ganzer Länge.

Am Wanderweg entlang der Lainsitz finden sich kulturhistorische Schätze, eingebettet in unvergleichliche Landschaftsbilder des Oberen Waldviertels. Auf rund 82 Kilometern können sportbegeisterte Wanderfans in die schöne Naturkulisse eintauchen und sich ganz der Kulturhistorie hingeben. Darüber hinaus verspricht der Ausflug ins Grüne Entspannung pur und verhilft zu frischer Energie – ein Wandererlebnis, das neue Perspektiven eröffnet.

In vier Tagesetappen geht es vom niederösterreichischen Karlstift bis ins tschechische Chlum. Individuelle Planung ist hierbei Trumpf: Ob die Tour am vorgesehenen Ausgangspunkt gestartet wird, oder ob Sie nur eine spezifische Etappe erwandern möchten, liegt ganz bei Ihnen. Wo auch immer Sie in den Weg entlang der Lainsitz einsteigen – die malerischen Orte für Zwischenstopps sind flussauf- und -abwärts gleichermaßen sehenswert.

Besonderheiten entlang des Weges

Die Naturkulisse entlang dieses Weitwanderweges ist insgesamt ein wahres Highlight. Zahlreiche Naturlehrpfade, Parks sowie Aussichtstürme mit atemberaubendem Weitblick über die Region laden zum Erkunden und Träumen ein. Ein besonders faszinierender Ort ist die Blockheide Gmünd. Ihre kuriosen Steinformationen beeindrucken Wanderer aus aller Welt und haben als sagenumwobene Naturgebilde schon viele Geschichtenerzähler inspiriert. 

Auch das Schloss Weitra liegt am Weg entlang der Lainsitz. Die Exponate im hauseigenen Museum geben spannende Einblicke in die bewegte Geschichte der Hausherren sowie in die traditionelle Waldviertler Handwerkskunst. 

Und apropos Handwerkskunst: In der Artner Kreativtischlerei, der Papiermühle Mörzinger oder im Glasatelier Burger werden neue, inspirierende Sichtweisen auf das heimische Handwerk geboten. Eine kreative Abwechslung abseits des Wanderwegs, die definitiv einen Stopp wert ist. 

Eckdaten des Weges entlang der Lainsitz

  • Länge: 82,15 km | 4 Etappen
  • Einstieg an jedem Ort entlang des Weitwanderweges möglich 
  • Höhenmeter insgesamt: 1.077 hm
  • Höchster Punkt: 1.034 m
  • Niedrigster Punkt: 481 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Planen Sie hier Ihre öffentliche Anreise:

 

Der Weg entlang der Lainsitz auf einem Blick