Große Aussicht.
Wandern im Südlichen Waldviertel
Weitwanderer Dieter Juster erzählt... Ysper-Weitental Rundwanderweg
Blick ins Weitental, © Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum

Ysper-Weitental Rundwanderweg Nr. 22

zum Reiseplaner hinzufügen

Rundwanderweg, der auf 170 km tief in die Natur- und Kulturkostbarkeiten des Südlichen Waldviertels eintauchen lässt.

Ein Wanderweg um die unverfälschte Naturlandschaft des Südlichen Waldviertels zu erwandern, auf dem sich die Region mit wilden Wasserschluchten und besonderen Aussichtspunkten präsentiert.

Highlights am Ysper-Weitental Rundwanderweg

So schön kann Weitwandern sein: Auf dem Ysper-Weitental Rundwanderweg – liebevoll auch „der 22er“ genannt – lernt man die gegensätzlichen Reize des Südlichen Waldviertels kennen. Ein Teil dieser Landschaft präsentiert sich als sanftes Hochland mit bestechender Aussicht, den Kontrapunkt dazu bilden schmale Täler und von Granitblöcken durchsetzte Bergmassive. Vom Donautal hinauf in den mächtigen Weinsberger Wald, vorbei an den „Eintausendern“, durch tosende Schluchten ist man in einer wahrlich bewegenden Landschaft unterwegs.

Wegbeschreibung Ysper-Weitental Rundwanderweg

Ein geeigneter Einstieg in diese rund 9-tägige Tour ist das liebenswerte Dorf Nöchling. Das Donautal und ein prächtiges Voralpenpanorama hinter sich, strebt der Wanderer von hier die Kleine Ysper entlang hin zur Großen Ysper. Letztere ist es, die sich metertief in den Waldviertler Granit gegraben und so die unvergleichliche Ysperklamm geschaffen hat, der nächste Markstein entlang dieser Wanderroute. Über unzählige Stufen stürzt sich die Große Ysper von über 800 auf 550 Meter hinunter. Seit Generationen steigen Wanderer durch dieses wilde Flusstal, über Holzstege und -treppen, vorbei an schwarzglänzenden Granitblöcken und Steinwänden. Immer ganz nah am Wasser, immer mitten im Herzen der kraftvollen Natur des Waldviertels.

Jetzt weiter über den Passionsspielort Dorfstetten und Bärnkopf hinauf nach Norden in das größte geschlossene Waldgebiet Österreichs, den Weinsberger Wald. Über Gutenbrunn wandert man nach Martinsberg und von dort über die „Alte Poststraße“ nach Pöggstall. Das Weitental, „Tal der Sonnenuhren“, und die Kulturjuwele Schloss Artstetten und Maria Taferl sind weitere Stationen, bevor man über einen steilen Anstieg (oder eine längere, aber einfachere Route) ganz oben auf zwei der spektakulärsten Waldviertler „Eintausender“ angekommen ist, am Kleinen und am Großen Peilstein. Der Lohn: Freie Ausblicke zum Schneeberg und weit hinaus bis ins Salzkammergut und ins südliche Mühlviertel. Am Rücken des Ostrongs geht es vorbei am Kaiserstein zurück nach Nöchling, unserem Ausgangspunkt der Ysper-Weitental-Weitwanderung.

Eckdaten Ysper-Weitental Rundwanderweg 22:

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 170 km
  • Dauer: ca. 58 h (9 Tagesetappen)
  • Aufstieg: 4.365 Hm  |  Abstieg: 4.365 Hm
  • Niedrigster Punkt: 277 m  |  Höchster Punkt: 1.060 m

Tipp:

Bestellen Sie die kostenlose Wanderkarte zum Ysper-Weitental Rundwanderweg und Kremstalweg gleich hier!

5 Tipps am Ysper-Weitental Rundwanderweg

Diese Besonderheiten dürfen Sie beim Wandern am Ysper-Weitental Rundwanderweg nicht verpassen!

Ruine Weinsberger Wald, © Erwin van Dijk

Ruine Weinsberger Wald

Die sagenumwobene Burganlage wird seit einigen Jahren saniert. Ein lohnender Geheimtipp, der einen großartigen Weitblick über das Waldviertel hinaus bietet!

Weiterlesen
Loseneggerklamm in St. Oswald, © Christian Wurzer

Loseneggerklamm

Nur einen Katzensprung von dem idyllischen St. Oswald entfernt, liegt inmitten einer traumhaften Landschaft die zauberhafte Loseneggerklamm.

Weiterlesen

Etappen des Ysper-Weitental Rundwanderweges