Waldschenke Schreiber

zum Reiseplaner hinzufügen

Umgeben von idyllischer Natur genießt man in der Waldschenke köstliche Waldviertler Karpfen- und Erdäpfel-Spezialitäten.

Das rustikal-gemütliche Wirtshaus verwöhnt die Besucher mit Waldviertler Hausmannskost. Die Zutaten stammen direkt aus der Region, gekocht wird saisonal und mit viel Liebe. Im malerischen Schaugarten wachsen Kräuter, Gemüse und Beeren. Der großzügige Gastgarten mitten in der Natur lädt zum Entspannen und Genießen ein.

In Kurzschwarza, zwischen Vitis und Schrems im nördlichen Waldviertel gelegen, befindet sich mitten auf einer Waldlichtung ein ganz besonderer Gastronomiebetrieb. Die urige Waldschenke Schreiber liegt direkt neben der Kapelle St. Johann im Walde und verwöhnt ihre Gäste mit köstlichen Waldviertler Spezialitäten aus regionalen Karpfen und Erdäpfeln.

Waldviertler Hausmannskost, ganz regional

In ihrer Waldschenke legt Wirtin Doris Schreiber größten Wert auf Regionalität. Auf der Speisekarte steht Waldviertler Hausmannskost, traditionell und modern interpretiert. Die Zutaten stammen alle aus der Umgebung und teilweise sogar aus eigener Produktion. Die Kartoffeln werden direkt im landwirtschaftlichen Familienbetrieb produziert und in der Waldschenke beispielsweise als köstliche Erdäpfelknödel-Spezialitäten serviert. Ob Fleisch-, Grammel- oder vegetarische Rotkrautknödel – hier ist für jeden Geschmack das richtige dabei. Die Kräuter für die Verarbeitung in der Küche und für die Dekoration aller Speisen wachsen im eigenen Kräutergarten. Auch der Bio-Karpfen stammt aus regionaler Teichwirtschaft. Das Angebot wird regelmäßig an die Saison angepasst und zahlreiche Spezialitäten-Tage mit Steckerlfisch, Wokgrillen, Wildbret, Spargel oder Bärlauch bringen das Waldviertel in aller kulinarischen Vielfalt auf die Teller.

Naturgenuss ohne Alltagsstress

„Das Wirtshaus mitten in der Natur“ – unter diesem Motto empfängt die Waldschenke ihre Gäste in einer malerischen Waldlichtung. Wer so eingebunden in der Natur lebt und arbeitet, für den ist es selbstverständlich die Natur und all ihre Ressourcen wertzuschätzen und achtsam damit umzugehen. Neben Regionalität und Saisonalität der Zutaten wird auch großer Wert auf die Vermeidung von Plastikmüll – beispielweise beim Take-Away-Angebot – gelegt. Auf die Besucher warten neben den rustikal-gemütlich eingerichteten Sälen des Wirtshauses auch ein idyllischer Gastgarten – in diesem Ambiente ist der Alltagsstress schnell Geschichte und Zeit für Gemütlichkeit und Genuss kehrt ein.

Erlebnis Kräutergarten

Der Kräutergarten der Waldschenke – das „Johannisgart’l“ – ist ein besonders liebevoll angelegter und gepflegter „Natur im Garten Schaugarten“. Neben bunten Kräutern wachsen dort auch Laub- und Obstbäume, Blütensträucher, Gemüse und Beeren. Mehrere geschützte Ruheplätzchen im Garten sorgen dafür, dass der Garten nicht nur bei den Besuchern des Wirtshauses sehr beliebt ist. Zahlreiche Wanderer planen ihre Route, um den Schaugarten und die Kulinarik der Waldschenke zu genießen. Auch unzählige glückliche Hochzeitspaare haben den Bund fürs Leben bereits im „Johannisgart’l“ geschlossen. Wer vor oder nach dem Essen Bewegung an der frischen Luft genießen möchte, folgt einem der gut beschilderten Rad- oder Wanderwege. So ist beispielsweise der Ausgangspunkt des „Wanderwegs vom Pferdehof zum Hoftheater“ direkt bei der Waldschenke. Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich die Stadt Schrems. Dort lassen sich im UnterWasserReich und im Naturpark Hochmoor Schrems mit „Himmelsleiter“ spannende Plätze entdecken.

Kulinarikangebote im Norden Niederösterreichs