Weitraer Bierpfad

Auf dem Weitraer Bierpfad kommen die Gäste der Geschichte von Österreichs ältester Braustadt auf die Spur.

Bereits im Jahre 1321 verlieh Friedrich der Schöne den Bürgern von Weitra das Braurecht. Damit ist Weitra heute Österreichs älteste Braustadt auf die man unbedingt anstoßen sollte. Denn nirgendwo sonst wird der Durst auf Geschichte so abwechslungsreich gestillt – ja, sogar ein Nachtwächter begleitet hier die Gäste mit erhellenden Geschichten auf dem historischen Bierpfad!

Was für ein bieriges Erlebnis! Nahezu 700 Jahre Biergeschichte finden sich in der Waldviertler Kleinstadt Weitra. Über 30 bürgerliche Brauhäuser und ein herrschaftliches Hofbräuhaus machten Weitra im 17. Jahrhundert zur Quelle der österreichischen Braukunst. Eine Quelle, die bis heute nicht versiegt ist, wie ein Besuch auf dem Weitraer Bierpfad eindrucksvoll zeigt: Vom historischen Stadtkern bis rauf zum Renaissanceschloss - die Gäste erleben auf Schritt und Tritt Biergeschichte! Spannende Geschichten, die auf Schildern der einstiegen Brauhäuser erzählt werden, quer durch die Stadt führen und sich mancherorts bei den Gastronomen verkosten lassen. Denn noch heute wird das ursprüngliche Weitra Bräu nach alten, handwerklichen Rezepturen gebraut – mit offener Gärung und langer Lagerung bei kalten Temperaturen. Ein „Umtrunk mit der Geschichte“, den man sich keinesfalls entgehen lassen sollte!

Ein Nachtwächter als persönlicher Bier-Guide

Auch für wissensdurstige Nachtschwärmer ist Weitra ein überschäumendes Erlebnis: Mehrmals im Jahr lädt ein Nachwächter zu seiner außergewöhnlichen Biertour über den Weitraer Bierpfad durch die Stadt ein. Ein persönlicher Bier-Guide, der seine Gäste ebenso zu den engagierten Weitraer Gastronomen führt. Möchten doch diese ihre Besucher mit einem 3-gängigen Biermenü und speziellen Bierverkostungen verwöhnen!
Gruppen sind nach telefonischer Übereinkunft außerhalb der vorgegebenen Termine ebenso herzlich willkommen!

Das könnte Sie auch interessieren...