Wiegenstein in Bad Traunstein

Jedem Stein seine Sage: Wo die Engel das Jesuskind in den Schlaf wiegten.

In den Wäldern von Bad Traunstein erzählen mächtige Granitformationen von der Waldviertler Geologie und unglaublichen Geschehnissen.

Wer bei Bad Traunstein durch die Wälder wandert, kann gut verstehen, dass die mächtigen Granitblöcke zu allen Zeiten die Fantasie der Menschen anregten. Drei Wackelsteine erregen hier die besondere Aufmerksamkeit der Wanderer. Am bekanntesten der Wiegenstein, der sich leicht bewegen lässt und auf dessen Oberseite eine muldenförmige Vertiefung zu finden ist. Genau hierhin soll die Gottesmutter Maria bei einer Wanderung das Jesuskind gelegt haben – und die Engel wiegten es in den Schlaf.

Weitere Themen zur NÖ Landesausstellung…