Wo der Weg
mehr als ein Ziel hat.
Am Lebensweg, © Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum

Der Lebensweg

zum Reiseplaner hinzufügen

Weitwandern im Südlichen Waldviertel – Die Stationen des menschlichen Lebens

Aus der Verbindung des Ysper-Weitental-Rundwanderwegs Nr. 22 und des Kremstalwegs Nr. 625 ist in Form einer Achterschleife der „Lebensweg“ entstanden. Wanderern wird an diesem Rund- und Weitwanderweg die Möglichkeit geboten, die Stationen des menschlichen Lebens – und damit auch ihr eigenes Leben – in rund 14 Tagen zu durchwandern.

Seit Pfingsten 2018 haben passionierte Wanderer die Möglichkeit, im Südlichen Waldviertel ihr eigenes Leben zu durchwandern und zugleich die Schönheit einer Region kennenzulernen! Auf dem 260 km langen Lebensweg können 13 Etappen des Lebens bewusst begangen werden – von der Wiege bis zum hohen Alter und darüber hinaus.

Entstehung

22 Gemeinden in der Region haben sich zusammengeschlossen und zwei bestehende Wanderwege, den „Ysper-Weitental Rundwanderweg“ und den „Kremstalweg“, in einer Achterschleife verbunden, sodass diese die Route für den neuen „Lebensweg“ vorgeben, auf dem man überall einsteigen kann. 

Besonderheiten entlang des Weges

„Es ist kein Spaziergang“, sagt Dieter Juster, der Initiator des Lebensweges. „Wie es halt so ist im Leben, müssen auch hier Herausforderungen gemeistert werden: Insgesamt 7.300 Höhenmeter, einige recht sportliche Auf- und Abstiege“. 

Beim Herzstein in St. Oswald kann man seine Geburt auf andere Art und Weise nochmals erleben und der Abschnitt des Yspertals bei Dorfstetten symbolisiert das Wachsen. Der Gipfel von Braunegg mit der neuen Aussichtsplattform steht für die Kraft der reifen Jahre. Die Ysperklamm mit ihren vielen kleinen und großen Wasserfällen ist ebenso Teil des Themenweges. 

TourenTAGEbuch

Als Reiseführer während der Wanderung dient das „Lebensweg-TourenTAGEbuch“. Praktische Informationen über die Sehenswürdigkeiten entlang des Weges als auch die einzelnen Stationen werden darin ebenso beschrieben, wie literarische Impulse von bekannten Persönlichkeiten. Dazwischen ist Raum für Tagebucheinträge um die eigenen Eindrücke festzuhalten. Das TourenTAGEbuch ist im Handel, online oder auch direkt in den Orten am Lebensweg erhältlich. 

Eckdaten zum Lebensweg

  • Länge: 260,8 km | 13 Etappen
  • Einstieg an jedem Ort am Weg möglich
  • Zu überwindende Höhenmeter insgesamt 7.320 m
  • Höchster Punkt: Peilstein 1.061 m
  • Niedrigster Punkt: Leiben 3.00 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Zeitaufwand: Bestimmt jeder Wanderer selbst. Der Lebensweg in seiner Gesamtlänge ist in ruhigem Tempo in 13 bis 18 Tagen zu bewandern. Durch die Aufteilung in 13 Tages-Etappen ist der Weg auch für Kurzurlaube und Tagesausflüge bestens geeignet.

Highlights am Lebensweg

Diese Besonderheiten dürfen Sie beim Wandern am Lebensweg nicht verpassen!

Gudenushöhle, © Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum

Gudenushöhle

Ein echter Geheimtipp: In der Nähe von Albrechtsberg taucht man in die Welt der Neandertaler ein, die hier vor gut 70.000 Jahren auf die Jagd gingen.

Weiterlesen
Herzstein in St. Oswald, © Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum

Herzstein

Inmitten einer unverfälschten Landschaft entdecken Wanderer einen der faszinierendsten Kultsteine des Waldviertels.

Weiterlesen
Ysperklamm, © Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum

Ysperklamm

Die seit 1952 als Naturdenkmal geltende Ysperklamm beeindruckt mit einem Naturschauspiel aus klarem Wasser, das über hohe Felsen und durch enge Schluchten rauscht, imposanten Wasserfällen und spektakulären Steinformationen.

Weiterlesen
Am Peilstein, © fotofrank - Fotolia.com

Peilstein

Wer die Waldviertler Berge besteigt, wird mit einem traumhaften Weitblick und außergewöhnlichen Geschichten belohnt.

Weiterlesen

Etappen des Lebensweges