Heidenreichsteiner Moor

zum Reiseplaner hinzufügen

Moortreten und Moorgeschichte erleben beim Wandern im ehemaligen Torfstich

Im nordwestlichen Waldviertel, nahe der Stadt Heidenreichstein, liegt die rund 10 Hektar große offene Hochmoorfläche, die das Herzstück des gleichnamigen Naturparks bildet.

Auf zahlreichen Schautafeln wird Ihnen im Naturpark Heidenreichsteiner Moor näher gebracht, wie das Moor über 10.000 Jahre hinweg entstanden ist. Früher wurde hier Torf abgebaut, nach Auflassen des Torfstichs hat sich das Moor auf natürliche Weise jedoch wieder erholt.

Das Heidenreichsteiner Moor erkunden Sie am besten auf einem der beiden Rundwanderwege – dem Teichweg oder dem Moorlehrpfad – und entdecken die einzigartige und hoch angepasste Tier- und Pflanzenwelt. Torfmoos, Wollgras, Moorbeere oder der fleischfressende Sonnentau bieten dem Wanderer inmitten des Moorwaldes und den für das Waldviertel so typischen mystischen Felsformationen ein beeindruckendes Gesamtbild.
Von Mai bis September werden auch geführte Wanderungen im Naturpark angeboten.

Auf dem etwa 30 m langen sogenannten Prügelsteg können Sie sicher auf das offene Moor hinausgehen und über die faszinierende Landschaft hinwegblicken. Ein besonders Erlebnis ist auch die Moortretanlage, die einlädt, barfuß durch das Moor zu waten. Dem an kostbaren Mineralstoffen und organischen Säuren reichen Untergrund wird seit jeher heilende Wirkung nachgesagt.