Waldland

zum Reiseplaner hinzufügen

Spezialist für Waldviertler Mohn, gesunde Kräuter und schmackhaften Edelwels

Die Vielfalt des feinen Geschmacks lässt sich am Waldlandhof in allen Facetten erleben. Im Spezialitätengeschäft warten kulinarische Köstlichkeiten wie Mohnzelten, Graumohn-Torten und Mohnschokolade genauso auf die Besucher wie zahlreiche würzige Kräutermischungen und aromatische Edelwels-Filets aus nachhaltiger Produktion.

Der Waldlandhof in der Nähe von Zwettl ist das Zentrum der gesamten Waldland Organisation. Der Betrieb produziert und vermarktet mit rund 900 bäuerlichen Mitgliedern eine Vielzahl von landwirtschaftlichen Rohstoffen und Veredelungsprodukten. Im Spezialitätengeschäft – einem einzigartigen Gewölbetrakt des historischen Hofes – kann man als Besucher die Produktvielfalt so richtig bestaunen und genießen.

Kräuter, Tees, Gewürze und Waldviertler Mohn

Waldland hat den Mohnanbau im Waldviertel wiederbelebt. Dank des engagierten Waldviertler Sonderkulturenvereins – dem Fundament der heutigen Waldland Firmengruppe – wurde die Mohnkultivierung im Waldviertel Mitte der 1980er Jahr wieder aufgebaut. Heute gilt Waldland als der Veredelungsspezialist in Sachen Mohn: von klassischen Mohnzelten und Mohnstrudeln, köstlichen Graumohn-Torten und Schokoladen bis hin zur Pflanzenölkosmetik. Der großflächige Kräuteranbau für Lebensmittel aber auch für die pharmazeutische Verwendungen ist ein weiterer wichtiger Bereich bei Waldland. Einzelkräuter und zahlreiche Kräutermischungen für z.B. Suppen, Salate, Fisch- und Fleischgerichte – eignen sich hervorragend für die abwechslungsreiche Küche. Im liebevoll dekorierten Spezialitätengeschäft können die Besucher die Vielfalt des feinen Geschmacks erleben.

Edelwels als regionale Fischspezialität

Direkt vom Waldlandhof in Oberwaltenreith stammt auch eine der beliebtesten Fischdelikatessen des Waldviertels: der Edelwels. Sein feines Aroma verströmt unter Fischliebhabern Begeisterung und zeigt, welch große Geschmacksvielfalt regionale Fischzucht bieten kann. Nachhaltige Fischproduktion in einem ökologischen Kreislaufsystem – so lautet der Grundsatz für den Waldland Edelwels. Als exotischer Verwandter des heimischen Welses fühlt sich der Edelwels (Clarias gariepinus) auf dem Waldlandhof pudelwohl. Hier lebt er in artgerechter Schwarmdichte, genießt eine natürliche Wasserqualität ohne chemische Zusätze und bestes Futter. Diese besondere Haltungsform gibt er mit seinem einzigartigen Geschmack an Fischgourmets weiter. Sein feines, bekömmliches Aroma schmeckt unaufdringlich und sein Gehalt an essentiellen Omega-3-Fettsäuren garantiert einen gesunden Fischgenuss.

Erlebnis Waldlandhof

Wer mehr über all die Facetten des vielfältigen Betriebes erfahren möchte, nimmt an einem Betriebsrundgang mit Filmvorführung teil. Auch das Spezialitätengeschäft und das Leinenhaus laden ein, die vielen Delikatessen und Naturprodukte kennen zu lernen und mit nach Hause zu nehmen. Im Waldland Café lassen sich die Köstlichkeiten in aller Ruhe verkosten und genießen. Wer nach dem Besuch bei Waldland noch nicht genug von der Welt der Kräuter hat, besucht die Firma SONNENTOR, die nur wenige Kilometer entfernt liegt. Ganz in der Nähe des Waldlandhofes befindet sich auch der Stausee Ottenstein, der zu jeder Jahreszeit beeindruckenden Naturgenuss bietet. Ob Spazieren, Wandern, Schwimmen, Bootfahren oder einfach nur aufs Wasser schauen – die Ruhe und die besondere Kraft der Waldviertler Natur sind hier allgegenwärtig.

Regina Almeder
Geschäftsführerin Waldland

„Die erste Aufgabe der Waldland Initiative zu Beginn der 80er Jahre war es, dem Waldviertel mit dem Waldviertler Graumohn eine neue Identität zu geben. Mittlerweile zeigen nicht nur hunderte Hektar Mohnfelder ihre prachtvolle Blüte über das Land verteilt, auch die zahllosen Mohngerichte aus den kleinen grauen Samen, sind mit ihrem unvergleichlich herrlichen Geschmack nicht mehr aus der Waldviertler Küche wegzudenken.“

Kulinarikangebote im Norden Niederösterreichs