Fjordland Kampseen

zum Reiseplaner hinzufügen

Ein Stausee kommt selten allein

Aller guten Dinge sind drei! Das Trio aus den Seen von Ottenstein, Dobra und Thurnberg bildet die Kamptalstauseen und damit ein riesiges Erholungsgebiet für Einheimische und Besucher. Baden, Rad fahren, wandern, fischen: Die Möglichkeiten sind genauso zahlreich wie die Glücksmomente in der Natur, die hier im Waldviertel auf einen warten.

Im Kamptal zwischen dem Stift Zwettl und Thurnberg liegen drei Stauseen, die in den 1950-er Jahren zur Energiegewinnung angelegt wurden. Dafür wurde das überwiegend enge und tief eingeschnittene Kamptal in diesem Gebiet geflutet. Das Ergebnis ist die heute als „Waldviertler Fjordlandschaft“ bekannte Seengruppe mit verzweigten Nebenarmen, Buchten und kleinen Stränden.

Stausee Ottenstein

Der Ottensteiner Stausee ist der oberste und zugleich größte der drei künstlich angelegten Gewässer. Seine 4,5 Quadratkilometer sind verzweigt in See-Arme, die ein wenig an skandinavische Fjordlandschaften erinnern. 

  • Größe: 4,3 km² 
  • Tiefe: 69 Meter
  • Wassertemperatur: 23 Grad

Während im Sommer das Baden die beliebteste Aktivität am Stausee Ottenstein ist, sind im Frühling und Herbst die Wanderer und Radfahrer in der Mehrzahl. 
Auch Fischer sind willkommen: sie bekommen Lizenzen beim Forstamt, um nach Hechten, Karpfen, Barschen, Zandern, Schleien und Forellen zu angeln.

Stausee Dobra

Der Name Dobra geht auf das slawische Wort „dobov“ zurück, das „Wald“ bedeutet – eingebettet in Wälder ist der Stausee in der Tat. Umgeben von dichten Nadel- und Buchenwäldern und imposanten Felsen offenbart sich ein Bild wie aus der Postkarte entsprungen! Auf einem der zahlreichen Wildbadeplätze findet sich sicher der neue Lieblingsort zum Schwimmen. Auch Campen ist möglich!

  • Größe: 1,55 km² 
  • Tiefe: 35 Meter
  • Wassertemperatur: 23 Grad

Bei einem Besuch des Stausees darf auch die Burgruine Dobra nicht fehlen. Sie gehört zu den schönsten mittelalterlichen Gemäuern des Kamptals. Die Ruine Dobra thront auf einer Landzunge, die weit in den See hineinragt und bietet deshalb auch den allerschönsten Ausblick über die Seenlandschaft. Ein Aufstieg kurz vor Sonnenuntergang lohnt sich ganz besonders.

Wie der Stausee Ottenstein ist auch der Stausee Dobra ein Paradies für Fischer, zumal er zu den beliebtesten Raubfischgewässern Europas zählt.

Ein kleines Geheimnis: Die drei neuen Seehäuser direkt am Stausee Dobra gelegen, versprechen Glamping-Luxus in Mitten unberührter Natur. 

Stausee Thurnberg

Klein, aber oho! Der kleinste der drei Stauseen ist etwa zwei Kilometer lang und ähnelt in seiner länglichen Form einem breiten Fluss. In der Mitte zwischen Krumau und dem gleichnamigen Ort Thurnberg bietet der Stausee zahlreiche Bade- und Freizeitmöglichkeiten.

  • Größe: 0,55 km² 
  • Tiefe: 12 Meter
  • Wassertemperatur: 23 Grad

Ein echtes Naturerlebnis ist die kleine „Wildnis“ am Nordufer des Stausees Thurnberg: Ein uriger Wald mit knorrigen Hainbuchen, Buchen und Linden wird mit Felsen durchsetzt. Im Wald liegt Ihnen, von einer Felskanzel aus, die Seeoberfläche spiegelglatt zu Füßen.

Wandertipp: An der Seenkette führt der Kamptal-Seenweg immer wieder an den Ufern entlang. Herrliche Ausblicke auf die Wasserflächen inklusive! Der Teilabschnitt zwischen den drei Seen (Krumau – Ottenstein) dauert auf 17 Kilometern rund vier Stunden.

Ein Sprung ins kühle Nass gehört im Fjordland Kampseen immer dazu! Wer möchte, kann sich auch ein kleines Boot mieten und die malerische Landschaft vom Wasser aus genießen.