Umlaufberg, Nationalpark Thayatal, © Nationalpark Thayatal, Mirau

Eintauchen in Naturerlebnisse

Natur-Expeditionen ins ursprüngliche Thayatal

Vom Unberührten berühren lassen – bei einem Urlaub im wildromantischen Thayatal: Eintauchen in Naturerlebnisse inmitten urtümlicher Hangwälder, bizarrer Aussichtsfelsen, faszinierender Wildkatzen und dem meditativen Thayafluss gepaart mit kulturellen Ausflugshighlights.

  • Empfohlene Reisedauer:
    3 Tage
  • Besonders empfohlen für:
    Paare, Naturliebhaber

Tag 1: Nationalpark Thayatal – kleinster Nationalpark mit größter Artenvielfalt

Den Urlaub buchen, die Kamera auf keinen Fall vergessen und den Waldviertler Wildlife-Urlaub im Nationalpark Thayatal starten! Dabei wartet der mit 13 Quadratkilometern kleinste Nationalpark Österreichs, direkt an der Grenze zu Tschechien gelegen, mit der höchsten Artenvielfalt auf: Smaragdeidechse, Biber, Fischotter, Schwarzstorch und viele Tiere mehr bewohnen das Naturparadies, das sich übrigens in Tschechien im Nationalpark Podyji gut behütet fortsetzt. Die geschützte Landschaft im Rahmen einer Führung erleben ist ebenso ein Highlight wie die einzigartige Wildkatzen-Fütterung. Als besonders erlebnisreich gilt die Aussicht vom „Überstieg“ beim Umlaufberg auf die stillen Thayaschlingen und das naturbelassene Engtal genauso wie das idyllische Kajabachtal mit seinen ursprünglichen Laubwäldern. Gerade im Herbst bietet das bunte Farbenspiel der Blätter ein echtes „Indian Summer“-Spektakel. In Hardegg – Österreichs kleinster Stadt – genießt man bei einem Stadtbummel den Blick auf die Burg Hardegg, bevor man sich in der Pension Thayatalblick – der Name ist Programm – bequem für die Nacht einquartiert.

Tag 2: Echte Perlen und Stadtspaziergänge

Heute entdeckt man noch ein wenig mehr von Hardegg – wie das leicht zu erwandernde Maxplateau mit herrlichem Ausblick über die Stadt. Herrlich ist auch der schillernde Besuch in der Erlebnis Perlmutt Manufaktur in Felling, wo man Einblick in das traditionelle Handwerk der Knopfherstellung bekommt. Für das Abendessen und zur gemütlichen Nächtigung checkt man schließlich im Gasthof zur Hammerschmiede in Drosendorf ein.

Webcam Nationalpark Thayatal, Hardegg:

Tag 3: Wanderungen und historische Entdeckung

Der dritte Urlaubstag führt zu historischen Erkundungen, die von Stift Geras und seinem weitläufigen Naturpark über den Bummel durch die Stadtmauerstadt Drosendorf bis zur Stippvisite bei der Ruine Kollmitz reichen. Einen schönen Aussichtsplatz erwandert man außerdem im Naturwald beim Klinger Mausoleum – mit grandiosem Ausblick auf die Thaya. Einen ebenso grandiosen Ausblick bietet der Gasthof Failler „Zum goldenen Lamm“, wo man das Mittagessen direkt auf der Stadtmauer verspeist. Zum Schlafen lädt schließlich der Zweitwohnsitz – eine Mischung aus Hotel und Frühstückspension – ein, in der man sich sofort wie zuhause fühlt.

Buchung & Beratung

Gefällt Ihnen unser Reisetipp – oder haben Sie andere Wünsche? Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage ein unverbindliches Angebot mit individuellem Programm inklusive Unterkunft und Ausflugszielen zusammen. Oder vielleicht spricht Sie ja eines unserer fertig geschnürten Urlaubsangebote an?

Top-Tipps in der Umgebung: