Eberweis

Wandertour ausgehend von Bushaltestelle bei der Burg Heidenreichstein, Burgstüberl/Parkplätze

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

9,89 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 9,89 km
  • Aufstieg: 111 Hm
  • Abstieg: 107 Hm
  • Dauer: 2:35 h
  • Niedrigster Punkt: 539 m
  • Höchster Punkt: 609 m
Eigenschaften
  • Rundtour

Details für: Eberweis

Kurzbeschreibung

Heidenreichstein Weg Nr. 4 – Eberweis Burg Heidenreichstein (Bushaltestelle) – Stadtplatz – Litschauer Straße – Kautzener Straße –Edlauweg – Edlau – Güterweg Eberweis – Eberweis – Güterweg Altmanns – Altmanns – Altmannser Straße – Bahnhofstraße – Schremser Straße – Burg Heidenreichstein 

Startpunkt der Tour

Bushaltestelle bei der Burg Heidenreichstein, Burgstüberl/Parkplätze

Zielpunkt der Tour

Bushaltestelle bei der Burg Heidenreichstein, Burgstüberl/Parkplätze

Wegbeschreibung für: Eberweis

Vom Busbahnhof gegenüber der Wasserburg geht es vorbei am ältesten Haus der Stadtgemeinde Heidenreichstein zum Stadtplatz mit der Dreifaltigkeitssäule, dem mittelalterlichen Stadtbrunnen und dem Pranger. Der Weg führt in die Litschauer Straße, vorbei an der Aufbahrungshalle und dem dahinter gelegenen Ingeborg-Bachmann-Park (früher Busserlpark) in die Kautzener Straße. Bei der Kreuzung geht es links weiter in den Edlauweg, der zur Streusiedlung Edlau führt. Am Waldrand links halten und der Weg führt uns weiter, vorbei am Antonius-Marterl über die B5 auf den Güterweg Eberweis. Gleich nach der Überquerung der Straße kann man einen kurzen Abstecher (ca. 300 m) in den Wald zum Guglhupfstein machen. Weiter geht es Richtung Eberweis. An klaren Tagen hat man eine gute Sicht bis zum Nebelstein, der höchsten Erhebung des nördl. Waldviertels. Vorbei an der Wallfahrtskapelle, dem Kriegerdenkmal, dem Dorfzentrum und dem Feuerwehrhaus geht es den Berg hinauf Richtung Altmanns. Rechterhand findet man einen Grantiblock mit einer Linde. Vom Sportplatz hat man bereits einen Ausblick auf die Stadt. In Altmanns angekommen geht man ein kurzes Stück die Braunau entlang und über die Brücke in den Ort.

Wer gerne einen Abstecher machen möchte hat die Möglichkeit nach links zum Bruneiteich und zur imposanten Steinformation der Franz-Geyer-Gedächtnisstätte (ehemals Teufelsschlucht) zu machen. Auf der Altmannser Straße Richtung Heidenreichstein führt ein Entwässerungsgraben der Straße entlang. Vorbei an der Kapelle, dem Kriegerdenkmal, dem Dorfzentrum Alte Schule führt der Weg den Altmannsberg hinauf. Auch hier gibt es die Möglichkeit einen Abstecher zum Edelweiherteich über Kleinpertholz zu machen und über das Museum zurück zum Stadtplatz zu kommen. Die direkte Route von Wanderweg 4 führt allerdings an der Mittelschule und dem Bahnhof mit der Schmalspurbahn vorbei bis zum Schlossteich und weiter zum Ausgangspunkt. Dieser Wanderweg ist ganzjährig begehbar.

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Waldviertel Tourismus
Letzte Aktualisierung: 29.08.2022

Tourismusinformation Heidenreichstein
3860 Heidenreichstein, Stadtplatz 1
(T) +43 2862 52619
(E) info@waldviertelnord.at
(I) www.waldviertelnord.at 

Waldviertel Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43 2822 54109
(E) info@waldviertel.at
(I) www.waldviertel.at

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, funktionale Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, Kartenmaterial, ggf. Teleskopstöcke, Erste Hilfe Paket (Blasenpflaster), ausreichend Verpflegung (Jause, Müsliriegel, Obst, Wasser).

Sicherheitshinweise

Vergewissere dich bei Wahl deiner Route, ob sie deiner Kondition entspricht. Prüfe, ob die Gastronomiebetriebe, die du unterwegs besuchen willst, geöffnet haben. Packe dein aufgeladenes Mobiltelefon und Kartenmaterial in deinen Rucksack. Bei grenzüberschreitenden Touren bitte immer einen Reisepass bzw. einen Personalausweis mitführen.

Tipp des Autors

Als Erinnerung an deine Wanderung am Weg Eberweis im Waldviertel kannst du dir an der Kassa in der Wasserburg Heidenreichstein eine Wandermarke von der Burg Heidenreichstein holen.

Wandermarken sind runde und durch Holzbrand gestaltete und beschriftete Plaketten, welche als Souvenir, und gleichzeitig als Auszeichnung für hervorragende Leistungen stehen. Fleißige Wandermarkensammler werden mit einer kostenlosen Prämiumwandermarke belohnt. Nähere Infos findest du unter www.wandermarken.at. 

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts