Kremstal Radweg

Ausflugsradroute ausgehend von Krems an der Donau - Eyblparkstraße

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

73,88 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 73,88 km
  • Aufstieg: 901 Hm
  • Abstieg: 901 Hm
  • Dauer: 5:45 h
  • Niedrigster Punkt: 194 m
  • Höchster Punkt: 764 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Details für: Kremstal Radweg

Kurzbeschreibung

Eine Tour zum Staunen – der Kremstal-Radweg verblüfft immer wieder durch seine Vielfältigkeit in Sachen Flora, Fauna und Ambiente.

Beschreibung

Vom städtischen Krems durch das facettenreiche Kremstal bis hin zur idyllischen Hochebene in Kottens führt der Kremstal-Radweg – und so viel sei schon mal verraten: Diese Route bietet Abwechslung pur! Abseits vom Trubel der Stadt finden sich auf dieser Fahrradtour nämlich steile Flusstäler und schroffe Felsenbereiche mit Pionierrasen genauso wie weitläufige Erlen-, Eschen- und Weidenauen. Doch auch so mancher Hingucker und der ein oder andere Umweg machen den Kremstal-Radweg lohnenswert. Bereits auf Höhe Maigen ragt die historische Burg Hartenstein empor und lädt zu einer Wanderung ein. Nahe Voitsau liegt die verlassene Königsmühle samt Herrschaftssäge und beeindruckt durch das schön restaurierte dazugehörige Wohnhaus. Bei der Hochebene in Kottens angekommen empfiehlt sich ein Abstecher hinauf zum Waldviertler Hochlandweg und am Rückweg sorgt das Heimatmuseum in Scheutz für kulturelle Abwechslung. Die Tour endet schließlich wieder dort, wo sie begonnen hat: im Herzen von Krems.

Startpunkt der Tour

Krems an der Donau - Eyblparkstraße

Zielpunkt der Tour

Kottes

Wegbeschreibung für: Kremstal Radweg

Krems an der Donau - Rehberg - Senftenberg (direkt nach der Ortstafel geht der Fußweg zur Ruine Senftenberg weg) - Reichau - Nöhagen - Maigen - Purkersdorf - Els - Kleinheinrichschlag - Marbach - Kottes (direkt nach der Ford-Werkstätte befindet sich die Verbindung zum Waldviertler Hochlandweg) - Purk- Albrechtsberg - Lichtenau - Loiwein - Untermeisling - Senftenbergeramt - Krems an der Donau

 

Auf einer Strecke von 73,4 Kilometern und mit einem Aufstieg von 907 Höhenmetern hat der Kremstal-Radweg nicht nur sportlich etwas zu bieten, sondern auch landschaftlich! An der Krems entlang verläuft die Route zunächst nach Senftenberg, ehe es durch das vielfältige Kremstal von Nöhagen nach Maigen geht, wo bereits der erste Zwischenstopp wartet: die historische Burg Hartenstein. Danach verläuft die Strecke weiter nach Marbach an der Kleinen Krems und Kottes-Purk. Auf diesem Streckenabschnitt präsentiert sich der nächste Hingucker in Form der alten Königsmühle. In Kottens angekommen findet sich außerdem die Verbindung zum Waldviertler Hochlandweg – auch hier lohnt sich ein Umweg. Der Rückweg führt von Purk über Albrechtsberg an der Großen Krems nach Scheutz, dessen Heimatmuseum einen weiteren Zwischenstopp bietet. Über Lichtenau und Untermeisling geht es mit dem Fahrrad wieder zurück nach Krems, wo die vielen Gasthäuser nur darauf warten, die gelungene Radreise gebührend zu feiern.

Anfahrt

Wien A22 und S5 bzw. A1 und S33 bis Krems
Linz auf der A1 bis St. Pölten hier über die S33 bis Krems

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Waldviertel Tourismus
Letzte Aktualisierung: 10.08.2022

Waldviertel Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43 2822 54109
(E) info@waldviertel.at
(I) www.waldviertel.at

Kartenempfehlungen

https://waldviertel.myproduct.at/catalogsearch/result/?q=+radatlas

Tipp des Autors
  • gut asphaltierte, kleinere Landstraßen kaum Verkehr, außer in Krems Stadt
  • in beide Richtungen gut ausgeschildert
  • Tour für Rannradfahrer und sportliche Radfahrer geeignet

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts