Rad

Thayarunde Waldviertel

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild

Höhenprofil

97,72 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 97,72 km
  • Aufstieg: 512 Hm
  • Abstieg: 512 Hm
  • Dauer: 8:00 h
  • Niedrigster Punkt: 402 m
  • Höchster Punkt: 597 m

Eigenschaften

  • Rundtour
  • Etappentour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • Geheimtipp

Details für: Thayarunde Waldviertel

Kurzbeschreibung

Göpfritz/Wild – Groß Siegharts – Raabs/Thaya – Pisečné (CZ) – Slavonice (CZ) – Waldkirchen – Dobersberg – Thaya – Waidhofen/Thaya –  über Windigsteig oder über Dietmanns und Groß Siegharts nach Göpfritz/Wild

Beschreibung

Der Thayarunde-Radweg verläuft großteils auf den ehemaligen Bahntrassen Waidhofen-Slavonice und Göpfritz-Raabs. Die Dampfloks konnten damals keine großen Steigungen bewältigen, daher glätteten die Eisenbahningenieure die Landschaft. Das sind heute ideale Voraussetzungen, vor allem für Familien, eine gemeinsame entspannte Radlzeit zu verbringen. Die Beschaffenheit der Strecke teilt sich in 45% neu asphaltierten ebenen Radweg, und auf 55% unbefahrenen Nebenwegen.

Um von einer Bahntrasse zur anderen zu gelangen, werden diese Strecken durch wenig befahrene Straßen und Wege, auf denen teilweise die zwei Top-Radrouten führen, nämlich die Kamp-Thaya-March-Radroute und der Iron Curtain Trail (Euro Velo 13), verbunden.

Startpunkt der Tour

beliebig

Zielpunkt der Tour

beliebig

Wegbeschreibung

Die 5 Etappen der Thayarunde:

1. Göpfritz an der Wild – Groß-Siegharts – Raabs an der Thaya
ca. 21 Kilometer (Bahntrasse 100% Asphalt, keine nennenswerten Steigungen): Verläuft auf der ehemaligen Bahnstrecke Göpfritz – Groß-Siegharts – Raabs. Besonders eindrucksvoll ist die Einfahrt nach Raabs mit dem Blick auf die Burg Raabs.

2. Raabs an der Thaya – Slavonice
ca. 31 Kilometer (96% Asphalt, mittlere Steigungen): Führt zu 2/3 in Tschechien auf der wenig befahrenen Landstraße 409 gemeinsam mit dem Radweg 48 und dem Radweg 26. Die Stadt Slavonice und der jüdische Friedhof in Písečné sind besonders sehenswert.

3. Slavonice – Waldkirchen – Dobersberg – Thaya – Waidhofen an der Thaya
ca. 30 Kilometer (Bahntrasse 100% Asphalt, keine nennenswerten Steigungen): Verläuft großteils neben dem Thayafluss mit bahnhistorischen Sehenswürdigkeiten, wie die alten Eisenbahnwaggons im Bahnhofsgelände Waldkirchen und die Eisenbahnbrücken über die Thaya.

4. Waidhofen an der Thaya – Windigsteig –Göpfritz an der Wild
ca. 22 Kilometer (96% Asphalt, mittlere Steigungen): Verläuft großteils auf wenig befahrenen Güterwegen und Landstraßen. Bis Windigsteig verläuft dieser Abschnitt gemeinsam mit der Kamp-Thaya-March-Radroute. 

5. Groß-Siegharts – Dietmanns – Waidhofen an der Thaya
ca. 15 Kilometer (60% Asphalt, mittlere Steigungen): Sehenswert sind die Naturstraße beim Predigtstuhl und die Einfahrt nach Waidhofen. Diese Strecke führt großteils durch ein Waldgebiet und weist dadurch einen nicht asphaltierten Naturbelag von 5,3 Kilometer Länge auf. Diese Strecke ist für Rennräder nicht geeignet.

Anfahrt

Wien - Stockerau - Horn - Göpfritz an der Wild

Linz - Freistadt - Gmünd - Schrems - Vitis - Göpfritz an der Wild

Weitere Infos / Links

Verein Zukunftsraum Thayaland
3843 Dobersberg, Lagerhausstraße 4
(T) +43 2843 26135
(M) +43 664 2326170
(E) office@thayaland.at
(I) www.thayarunde.eu  

Waldviertel Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43 2822 54109
(E) info@waldviertel.at 
(I) www.waldviertel.at/thayarunde 

Kartenempfehlungen

kostenloser Streckenfolder und Broschüre erhältlich bei Waldviertel Tourismus und bei Zukunftsraum Thayaland