Pfaffenschlag

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Pfaffenschlag bei Waidhofen a.d.Thaya

zum Reiseplaner hinzufügen

Waldviertel-Urlaub zum Durchatmen: Pfaffenschlag im Bezirk Waidhofen an der Thaya liegt in 560 Metern Seehöhe – in einer waldreichen Gegend mit hoher Luft-Qualität. Zum Gemeindegebiet gehören die Katastralgemeinden Arnolz, Artolz, Eisenreichs und Großeberharts sowie Kleingöpfritz, Rohrbach und Schwarzenberg. Eine familiäre Unterkunft mit allem Komfort bietet die Nordwaldfarm – mit Zimmern und Ferienwohnungen sowie Heurigenbetrieb und Hofladen.

Sympathisch: Die zauberhafte Gemeinde gilt dank ihrer korrekten Bezeichnung „Pfaffenschlag bei Waidhofen a.d.Thaya“ als offizielle Trägerin von Österreichs längstem Gemeindenamen.

Pfaffenschlag: Sehenswürdigkeiten im Gemeindegebiet

Die Pfarrkirche zum hl. Martin wirkt aufgrund ihrer verschiedenartigen Bau-Elemente besonders eindrucksvoll. Ihr Kern ist romanisch und gotisch. Im 19. Jahrhundert wurde das Gotteshaus einer Umgestaltung unterzogen. In Schwarzenberg steht bis heute ein historischer Dreiseithof aus dem 18. Jahrhundert. In Großeberharts lassen sich die hübsche Ortskapelle aus 1873 sowie eine kleine Wegkapelle von 1731 entdecken.

Wandern und Radfahren rund um Pfaffenschlag

Pfaffenschlag liegt an wunderschönen Wanderrouten wie dem Waldviertler Hochlandweg. Wer lieber das Fahrrad sattelt als den Wanderschuh schnürt, ist mit der 1. Etappe der Waldviertel-Thayarunde gut beraten: Hier geht es auf leichten Strecken von Göpfritz an der Wild über Kirchberg und Pfaffenschlag bis nach Raabs an der Thaya.