Waldviertler Kriecherl

Die gelbe Perle der Waldviertler Kulinarik.

So viel kulinarische Menschheitsgeschichte steckt selten in einem Marmeladenglas, Sirup oder Edelbrand: Seit 6.000 Jahren lassen sich die Menschen schon das Kriecherl schmecken.

Tief reichen die historischen und geografischen Wurzeln dieser Kulturpflanze, doch erst im Waldviertel ist das Kriecherl zu einer weltweit einzigartigen Spezialität herangereift. Die gelbe Frucht passte sich bestens der Höhenlage und kürzeren Vegetationszeit an und entfaltete hier seinen typisch süßen, bekömmlich säuerlichen Geschmack. Im Laufe der Zeit wurde sie so zu einer waschechten Waldviertler Spezialität.

Sorgfalt und viel Handarbeit stehen beim Waldviertler Kriecherl an oberster Stelle: Die Ernte der kleinen Früchte ist mühsam und zeitaufwendig und die Haltbarkeit ist kurz, demnach muss das Fruchtfleisch gekonnt verarbeitet werden. Doch bei den Waldviertler Bauern sowie Gastronomen und Produzenten ist das Kriecherl in besten Händen: Davon überzeugen Kriecherlklassiker wie Marmeladen, Säfte, Edelbrände, Liköre uvm.

Kulinarikvideos Waldviertel Online Shop

Kriecherl

Das könnte Sie auch interessieren...