Marktgemeinde Kautzen

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Kautzen

zum Reiseplaner hinzufügen

Nachhaltiger Platz des Skorpions: Die Marktgemeinde Kautzen im Bezirk Waidhofen an der Thaya liegt im nördlichen Waldviertel – inmitten noch unverfälschter Natur. Der Ort ist bekannt für seine herrlichen Wander-Routen, erneuerbaren Energieträger und mehrere historische und geheimnisvolle Sehenswürdigkeiten. Beim erholsamen Urlaub oder aussichtsreichen Tagesausflug fühlt sich hier die ganze Familie wohl.

Kautzen: Magische Ausflugstipps zwischen Baum und Fels

Mehrere Natur-Spektakel warten darauf, von erwachsenen und kleinen Besuchern entdeckt zu werden. Noch schöner ist es natürlich, wenn die Großen beim Wald-Spaziergang die dazugehörigen Geschichten und Legenden erzählen.

Im Illmauer Wald ist eine kleine Granit-Pyramide – errichtet 1825 zu Ehren einer Generalsfamilie – ein beliebtes Wanderziel. Bei Engelbrechts liegt eine bekannte Formation von Granitsteinen im Wald, die Skorpionstein genannt wird. Info-Tafeln geben Aufschluss über die einzelnen Steine, die in Summe dem Sternbild des Skorpions entsprechen sollen. Den Felsen und dem gesamten Platz wird eine heilsame und energetische Wirkung nachgesagt. Daneben liegt außerdem ein angeblicher UFO-Landeplatz.

Das lebende Museum & weitere Sehenswürdigkeiten in Kautzen

Weniger magisch, aber sehr sehenswert sind die Schlösser in Groß-Taxen und Illmau, die von längst vergangenen Zeiten zeugen. Bekannt ist auch die katholische Pfarrkirche hl. Jakobus der Ältere – ein barockes Gotteshaus mit gotischem Kern.

Ein feines Ausflugsziel ist außerdem das Heimatmusem Kautzen. Es gibt Einblick in die Geschichte der Gemeinde und zeigt altes Handwerk – auch im Rahmen des „Lebenden Museums“, wo die alten Handwerkstechniken zu ausgewählten Zeiten live vorgeführt werden.

Basisdaten

  • Höhenmeter: 515
  • Einwohnerzahl: 1183