Raabs an der Thaya

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Raabs an der Thaya

zum Reiseplaner hinzufügen

Willkommen in der Perle des Thayatales – am Tor zum Inter-Nationalpark Thayatal/Podyjí: Die Stadtgemeinde Raabs an der Thaya im Bezirk Waidhofen an der Thaya liegt direkt an der Grenze zur Tschechischen Republik. Sie entstand einst als Bollwerk gegen den Norden – am Kreuzungspunkt alter Handelswege. Hier vereinen sich die beiden Thaya-Quellflüsse Deutsche und Mährische Thaya.

Zum Gemeindegebiet zählen 33 Ortschaften von Alberndorf bis Ziernreith. Dank zahlreicher Ausflugsziele und der ursprünglichen Waldviertler Natur wird Raabs nur allzu gern besucht – für einen erlebnisreichen Tag genauso wie zum ausgedehnten Urlauben.

Raabs an der Thaya: Ausflugsziele & Erlebnisse für die ganze Familie

Raabs ist ein Ort der Superlative: Die Energiewelt „SIRIUS“ präsentiert den nachgewiesen stärksten Energieplatz Europas. Die Besucher finden hier energiegeladene Einrichtungen wie Heilquellenwasser-Duschen, Moorwasser-Becken und Chakren-Weg. Die Ruine Kollmitz wiederum gilt als eine der größten Ruinen-Anlagen von ganz Österreich. Sie ist über einen gut markierten, rund einstündigen Wanderweg leicht erreichbar.

Weiters sehr sehenswert sind die – in Privatbesitz befindliche und im Rahmen von Führungen öffentlich zugängliche – Burg Raabs aus dem 11. Jahrhundert, erhaltene Abschnitte der mittelalterlichen Stadtmauer, ein Pranger und ein Wehrturm, ein Schüttkasten aus dem 18. Jahrhundert sowie mehrere wunderschöne Kirchen und Kapellen.

Die schönsten Museen von Raabs

Wertvolle alte Puppen, historisches Spielzeug und sogar eine alte Schulklasse gibt es im Puppenmuseum von Anneliese Bruckner zu bewundern. Weitere wichtige Museen sind das Grenzland-Museum mit Fokus auf die Region sowie das liebevoll eingerichtete Ortsmuseum Weikertschlag.

Basisdaten

  • Einwohnerzahl: 3789