Thaya

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Thaya

zum Reiseplaner hinzufügen

Gutes Wetter, schöne Auszeit: Die Marktgemeinde Thaya liegt im klima- und sonnenbegünstigten Thayatal. Liebliche Landschaften, gepflegte Ortsbilder und herzliche Gastlichkeit prägen die Atmosphäre in dem Wohlfühl-Ort, der von der Deutschen Thaya durchflossen wird. Zum Gemeindegebiet zählen dabei die Katastralgemeinden Eggmanns, Großgerharts, Jarolden, Nieder- und Oberedlitz, Peigarten, Ranzles, Schirnes – und natürlich Thaya. Überall laden familientaugliche Ausflugsziele und herrliche Wanderwege zum genussvollen Urlauben im nördlichen Waldviertel ein.

Gemeinde Thaya: Außergewöhnliche Ausflugstipps – von unterirdisch bis gitarrenlastig

  • Das Museum Thaya gilt als ältestes Haus der Gemeinde. Gezeigt werden – ausgestellt in den original alten Räumlichkeiten – archäologische Funde, alte Münzen und weitere interessante Exponate.
  • Unter dem Gasthaus Haidl liegt der sogenannte Haidl-Keller. Der mittelalterliche Keller, der früher als unterirdischer Lagerort für Vorräte diente, kann heute via Boot erfahren werden.
  • Im Waffenmuseum warten über 700 Ausstellungsstücke aus Europa und Nordamerika.
  • Mehr als 70 E-Gitarren unterschiedlichster Formen und Materialien wiederum zeigt die Gitarren-Dauerausstellung „Hauke Guitars Thaya“.

Historische Sehenswürdigkeiten in Thaya

In Thaya dokumentieren wichtige gemauerte Zeitzeugen die jahrhundertelange Geschichte des Ortes. Das Schloss Peigarten z.B. weist Bau-Elemente aus dem Mittelalter sowie aus dem 16. und 17. Jahrhundert auf. Sehr sehenswert ist auch die Pfarrkirche Thaya. Das gotische Gotteshaus mit romanischem Kern beherbergt wertvolle Kreuzwegbilder.

Basisdaten

  • Einwohnerzahl: 1428