Nationalpark Thayatal

Merkliste aufrufen merken

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Top Ausflugsziele
  • Niederösterreich-CARD

Grenzüberschreitende Schatztruhe der Natur

Gleich neben dem Nationalparkhaus liegt der Waldviertler Bauern- und Kräutergarten. Hier gibt es eine große Vielfalt an heimischen Gemüsesorten, „wilde“ Elemente aus dem Naturgarten und die wichtigsten Heil- und Küchenkräuter zu entdecken und auch zu kosten. Der Garten lädt ebenso zum müßigen Verweilen ein, denn der Duft der blühenden Pflanzen und das Summen der zahlreichen Blüten besuchenden Insekten wirkt entspannend und erholend zugleich. Je nach Saison finden die Kräuter im Nationalpark-Restaurant Verwendung. Einmal im Jahr, am 15. August, wird ein großes Kräuterfest gefeiert, zu dem Groß und Klein willkommen sind.

In lang gezogenen Schlingen windet sich die Thaya, bis zu 150 m tief hat sie sich in die Böhmische Gesteinsmasse eingegraben und eines der schönsten Durchbruchstäler Mitteleuropas geschaffen. Seit 2000 garantiert der Nationalpark Thayatal gemeinsam mit dem tschechischen Národní Podyjí den Schutz dieser einmaligen Landschaft. Denn hier im Nationalpark ist der Mensch nur beobachtender Gast, die Natur entfaltet sich ohne Zutun in beeindruckender Vielfalt. Wer sich Zeit nimmt und genau beobachtet, kann neben raren Pflanzenschätzen auch seltene Tierarten wie Fischotter, Würfelnatter und Wildkatze im Parkgrün entdecken.

Attraktionen

Veranstaltungen: Veranstaltungen im Schaugarten und Nationalpark

Besuchsdauer: Besucherinnen und Besucher verbringen durchschnittlich 30 Minuten im Schaugarten

Eintritt: freier Eintritt  | Eintritt in die Ausstellung 

Führungen: alle Touren und Veranstaltungen auf einen Blick

Barrierefreiheit: Das Gelände kann großteils barrierefrei besichtigt werden, genaueres finden Sie hier

Hunde: Die Mitnahme von Hunden ist erlaubt, bitte führen Sie diese an der Leine