Naturpark Dobersberg

zum Reiseplaner hinzufügen

Kraft- und Meditationsplätze an den Schlingen der Alten Thaya

Das idyllische Flusstal der Thaya und die Hangwälder rund um den Lorelei-Felsen versprechen intensive Erlebnisse im Naturpark Dobersberg. Vielfältig und reich strukturiert, lädt diese Waldviertler Kulturlandschaft zum Krafttanken und Meditieren ein.

Der Naturpark Dobersberg liegt im nördlichen Waldviertel an der still durch die liebliche Landschaft mäandrierenden Thaya. Ob beruhigendes Naturschauspiel oder wohltuende Erfrischung an heißen Sommertagen: Der malerische Fluss ist das Herzstück des 200 Hektar großen Naturparks und für Besucher frei zugänglich. 

Zu den Besonderheiten zählen die insgesamt circa 15 Kilometer langen beschilderten Wanderwege, und auch der Radweg „Thayarunde“ führt direkt durch den Naturpark. Dem Waldlehrpfad folgen, den energetischen Steinkreis in der „Arena Geomantica“ betreten, in der Farnschlucht die Felsenkanzel „Lorelei“ bestaunen… Am höchsten Punkt des Naturparks Dobersberg – am Felsenteich – genießen Sie die wohl beste Aussicht. Weitere Themenwanderungen wie der Wünschelruten-Erlebnisweg garantieren, dass jeder Naturliebhaber die passenden Pfade findet. 

Tierfreunde aufgepasst: Neben etlichen Schmetterlingswiesen umfasst der Naturpark Dobersberg ein Wildgehege mit Dammhirschen, Schafen und Ziegen, ein Schwarzwildgatter, Fasanenvolieren sowie ein Bienenmuseum. Zudem gibt es einen gleichnamigen Verein, der sich diesem besonderen Waldviertler Naturerlebnis widmet. 

Thayatal mit Lorelei-Felsen

Ganz gemächlich fließt die Thaya im Naturpark Dobersberg durch den naturnahen Auwald und die einzigartige Waldviertler Kulturlandschaft. In der natürlichen Idylle des Thayatals treffen sich Ausläufer der Montanen Höhenstufe, der Mitteleuropäischen und der Pannonischen Tiefebene. Das eindrucksvolle Ergebnis ist eine besonders vielfältige Flora und Fauna. 

Das Gebiet im Naturpark Dobersberg ist stark durch traditionelle Land- und Forstwirtschaft geprägt. – was vor allem entlang der Ufer der Thaya und am Prallhang beim steil aufragenden Lorelei-Felsen deutlich wird. Hier finden sich auch naturbelassene Bereiche wie uferbegleitende Weidenauen, extensiv genutzte Wiesen und naturnaher Hangwald mit ehrwürdigen Alteichen. 

Tipp: Der über die Thaya aufragende Lorelei-Felsen ist nicht nur ein imposantes Naturdenkmal, sondern auch ein wunderbarer Ort zum Beobachten des Sonnenunterganges. Ideal, um den Wandertag vor malerischer Kulisse ausklingen zu lassen. Wer anschließend sein Lager auf einem Zeltplatz aufschlagen möchte, wird im Naturpark Dobersberg ebenfalls fündig.

Gipfel erklimmen, Kraftplätze besuchen, Höhlen und Schluchten auskundschaften: Die Waldviertler Natur garantiert unzählige weitere einzigartige Erlebnisse.